Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwache Vorstellung

Eine schwache Leistung lieferte der TSV Bad Reichenhall im Duell gegen den Tabellenletzten aus Perach ab und verlor verdientermaßen mit 1:2. Die Gäste erwischten den besseren Start und hätten in der ersten Halbzeit höher in Führung gehen müssen, doch selbst beste Chancen konnten nicht verwertet werden. Einzig beimTreffer von Kelmendi Sadik sprang etwas Zählbares heraus. Bad Reichenhall lieferte im ersten Durchgang eine erschreckend schwache Vorstellung ab und war gegen das Schlusslicht läuferisch sowie auch spielerisch unterlegen. Im zweiten Durchgang rafften sich die Hausherren etwas auf, mussten aber in der 76. Minute nach einem schweren Fehlpass von Markus Weinhart das 0:2 durch Waldemar Beitow hinnehmen. Zwei Minuten später machte Maxi Eschrich die Partie nach einem Abwehrfehler der Gäste wieder spannend. In den letzten zehn Minuten drückten die Gastgeber auf den Ausgleich, dieser sollte aber nicht mehr gelingen. TSV-Trainer Markus Huber meinte nach dem Spiel: "Bei meinen Jungs ist der Akku leer, wir sind froh, dass jetzt die Winterpause da ist." (ste/hub)

Kommentare