SG Tüßling-Teising - SV 66 Oberbergkirchen 4:2

Zweimalige Führung reicht SVO nicht zu Punkten in Tüßling

Tüßling - Gegen den Tabellendritten und die vielleicht technisch stärkste Truppe der Liga konnten die Oberbergkirchner mit keinen großen Erwartungen anreisen. Trotzdem trat die Gastmannschaft beherzt auf und schaffte es während der gesamten ersten Halbzeit einigermaßen auf Augenhöhe mit den Tüßlingern zu bleiben. Am Ende aber behielt der SVT mit 4:2 die Oberhand.

Zwar waren die Tüßlinger überlegen und hatten zahlreiche Tormöglichkeiten, doch schafften es die Oberbergkirchner sogar in Führung zu gehen. In der 19. Minute kommt Thomas Meier zentral zum Ball und spielt diesen ideal durch die Schnitt stelle der Tüßlinger. Links läuft Dennis Zankl ideal in den Raum und schiebt den Ball unhaltbar ins rechte Eck. Doch die Antwort der Heimmannschaft ließ nicht lange auf sich warten.

In der 24. Minute kommt Nico Kastenhuber linkes zum Ball, nimmt Tempo auf und läuft in den Strafraum. Der erfolgreiche Abschluss aus rund 15 Metern ins linke Ecke ist dann nur noch Formsache – 1:1.

Nach dem Ausgleich wogt das Spiel weiter hin und her und erneut sind es die Oberbergkirchner, die in der 36. Minute erneut den Führungstreffer bejubeln können. Stefan Langner kommt an den Ball läuft einige Meter und zieht beherzt mittig aus rund zwanzig Metern ab – der harte Schuss schlägt unhaltbar im linke Eck ein.

Dieses Mal dauert es gerade eine Minute, ehe die Tüßlinger den Ausgleich erzielen. In der 37. Minute steht Fabian Kastenbauer am rechten Strafraumeck und verlängert volley einen aus dem rechten Halbraum geschlagenen Ball. Der Tausendguldenschuss schlägt unhaltbar im linken Kreuzeck ein. Mit diesem Treffer ist dann der Pausenstand von 2:2 gegeben.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Tüßlinger noch mehr aufs Tempo und drängten die Oberbergkirchner vehement in die Defensive. Die Abwehr der Gastelf stand aber die längste Zeit über gut und kompakt. Zwar produzierten die Tüßlinger erneut mehr Einschussmöglichkeiten, doch konnten die Oberbergkirchner die Angriffswellen noch gut abwehren.

Erneut sind es dann individuelle Fehler der Gäste, die das Spiel entscheiden. Nach einem fehlerhaften Aufbau kommen die Tüßlinger in Ballbesitz. Die Tüßlinger können einen Konter setzen und Andreas Bernard überlupft aus rund 15 Metern den Oberbergkirchner Goalie Tobias Kallus und gehen erstmals in Führung. Danach war klar zu erkennen, dass die Oberbergkirchner nichts mehr gegen die drohende Niederlagen entgegensetzen würden. Die Tüßlinger spielen über ihren Spielgestalter Lucas Stamm solide zu Ende.

Das 4:2 in der 93. Minute nach einem erneuten Konter war nur noch Zugabe – Dennis Geiko war der Torschütze. Die Tüßlinger gewannen diese Partei verdient und konnten durch ihre exzellente technische Leistung überzeugen. Die Oberbergkirchner zeigten eine durchaus passable Leistung, die jedoch für diesen Gegner nicht ausreichte.

_

Pressemitteilung SV Oberbergkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare