Dreierpack von Matthias Wessely!

Ein wenig komisch war der Spielverlauf zwischen dem TSV Peterskirchen und Bad Reichenhall schon. Bis zur Schluss-Viertelstunde war auf jeder Seite nur ein Tor gefallen. Innerhalb von 15 Minuten sollte sich diese Zahl allerdings auf stolze sechs Treffer steigern. Den ersten Treffer erzielten die Gäste nach 20 Minuten. Als Peterskirchen im Spielaufbau ein Fehler unterlief, kam der Ball zu Sirtl, der aus neun Metern abzog und traf. Zehn Minuten später fiel der Ausgleich: Neuzugang Matthias Wessely nahm sich ein Herz, und zirkelte den Ball aus 22 Metern ins lange Eck. Danach war erstmal Schluss mit Toren. Bad Reichenhall wurde trotzdem stetig von den Hausherren unter Druck gesetzt und konnte dadurch sein spielerisches Potential nicht entfalten. Generell war die erste Hälfte trotzdem noch ausgeglichener als es die zweiten 45 Minuten werden sollten. Erneut war es Wessely, der den späten Torreigen in der 75. Minute eröffnete. Nach einem Foulspiel an Schlögl verwandelte der Stürmer den fälligen Strafstoß sicher. Vier Minuten später war es dann der vorher Gefoulte selbst, der eine schöne Kombination gekonnt abschloss, als er Keeper Töpel umkurvte und das Leder nur noch einschieben musste. Für die Vorentscheidung sorgte erneut Wessely, als er nach einem Konter zwei Abwehrspieler düpierte und ins rechte untere Eck einschob. Der Schlusspunkt blieb allerdings den Gäste überlassen: Pötzl köpfte unbedrängt ins leere TSV-Tor. (bok/ott)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare