Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Prien - TuS Bad Aibling (2:0)

Prien auf Aufstiegskurs

Kreisliga 1
+
TuS Prien - TuS Bad Aibling (2:0)

Der TuS Prien gewann das Samstagsspiel gegen den TuS Bad Aibling mit 2:0. Als Favorit rein – als Sieger raus. Prien hat alle Erwartungen erfüllt.

Mark Ziemann brachte das Team vom Chiemsee in der 30. Minute nach vorn. Zur Pause wusste das Team in Grün-Weiß eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Bei Aibling kam zu Beginn der zweiten Hälfte Laurenz Blaesig für Mark Arnold in die Partie. In Durchgang zwei lief Florian Scholz anstelle von Laurenz Böhm für den TuS Prien auf. Scholz erhöhte den Vorsprung der Mannchaft in Grün und Weiß nach 50 Minuten auf 2:0. Am Schluss schlug Prien den TuS Bad Aibling mit 2:0.

Dem TuS Prien ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen Aibling verbuchte man bereits den zehnten Saisonsieg. Der Defensivverbund von Prien steht nahezu felsenfest. Erst zwölfmal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Nur zweimal gab sich die Mannschaft vom Chiemseeufer bisher geschlagen. Das Heimteam erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

35 Tore kassierte der TuS Bad Aibling bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der Kreisliga 1. Mit lediglich zehn Zählern aus 14 Partien steht die Kleeblatt-Elf auf einem Abstiegsrelegationsrang. Mit nun schon zehn Niederlagen, aber nur drei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des Kleeblatt alles andere als positiv. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass die Elf mit dem Kleeblatt in dieser Zeit nur einmal gewann.

Der TuS Prien stellt sich am Mittwoch (19:30 Uhr) beim SV Vogtareuth vor, zwei Tage später und zur selben Zeit empfängt Aibling den TSV Emmering.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare