Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Ein Erlebnis, das niemand vergessen wird“

Ostermünchen unterliegt AC Florenz mit 1:7 - Schiedermeier trifft vom Punkt

Ostermünchens Keeper Christian Dettendorfer erwischte einen Sahnetag und zeigte die ein oder andere Glanzparade.
+
Ostermünchens Keeper Hannes Schenk erwischte einen Sahnetag und zeigte die ein oder andere Glanzparade.

Was eine Leistung des SV Ostermünchen. Im größten Spiel der Vereinsgeschichte gegen den AC Florenz am Dienstag kassierte der Kreisligist nur sieben Gegentore und erzielte durch Bernd Schiedermeier sogar einen Treffer selbst. „Für uns war das ein Erlebnis, von dem wir noch Jahre erzählen werden“, betont Abteilungsleiter Andreas Niedermeier.

Moena - Am Dienstag machte sich der SV Ostermünchen auf dem Weg zu seinem größten Spiel in der Vereinsgeschichte. In Moena in Südtirol traf der Kreisligist im Rahmen eines Testspiels auf den italienischen Erstligisten AC Florenz. Dessen Trainer Vincenzo Italiano gab 30 Tore seiner Mannschaft vor, doch daraus wurde nichts. Der SVO zeigte eine starke Leistung und konnte zwei Ziele erreichen: Die Gegentore wurde nicht zweistellig und die Ostermünchner erzielten sogar ein Tor.

Nach 24. Minuten stand es bereits 3:0 für Florenz

„Es war ein tolles Erlebnis und ein absolutes Highlight für uns, was niemand vergessen wird“, sagt Ostermünchens Abteilungsleiter Andreas Niedermeier gegenüber beinschuss.de. Um 7.30 Uhr morgens machte sich Trupp auf den Weg in das vier Stunden entfernte Moena. Nach einer Stadtbesichtigung und einem Mittagessen begannen die Vorbereitungen auf die Partie, die um 17 Uhr angepfiffen wurde.

Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz in Moena

Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz.
Testspiel des SV Ostermünchen gegen den AC Florenz. © SV Ostermünchen

Der AC Florenz spielte in Bestbesetzung und so trafen die Ostermünchner auf Name wie José Callejón, Giacomo Bonaventura oder Nikola Milenkovic. „Die Rahmenbedingungen vor Ort waren perfekt. Der Rasen wir in einem top Zustand und es waren viel Zuschauer da“, sagt Niedermeier. Und eben jener Milenkovic brachte die Italiener bereits nach sieben Minuten in Führung, Bonaventure machte sechs Minuten später das 2:0. Und in der 24. Minute schienen die Florentiner das erwartet Torfestival abzufeuern, denn Alfred Duncan traf zum 3:0. Doch bis zur Pause ließ der Kreisligist keinen Treffer mehr zu.

Niedermeier über Torwart Schenk: „Zeigte eine Glanztat nach der anderen“

„Natürlich waren wir nervös zu Beginn des Spiels“, betont Niedermeier. „Und wenn Florenz mit ein oder zwei Ballkontakten Tempo machte, dann war das schon anspruchsvoll.“ Doch ein Mann trat am Sonntag ganz besonders hervor, denn Torwart Hannes Schenk erwischte einen Sahnetag. „Er zeigte eine Glanztat nach der anderen“, erzählt der SVO-Abteilungsleiter. „Er war oft eins gegen eins mit den Stürmern und konnte diese für sich entscheiden. Auch der Gegner huldigte nach dem Spiel seine Leistung, was ein echte Ritterschlag für ihn ist.“

Nach der Pause trafen Luca Ranieri (47.), Saponara (60.) und Marco Benassi (65.) und stellten damit auf 6:0. Eine Viertelstunde vor dem Ende kam die große Stunde des SVO, denn der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und gab einen Handelfmeter. „Der war absolut berechtigt“, sagt Niedermeier. Dieser Sache nahm sich Bernd Schiedermeier an, er verlud den Keeper und traf souverän ins rechte untere Eck. Der Jubel war anschließend groß im Lager des Kreisligisten.

„Für uns was das ein Erlebnis, von dem wir noch Jahre erzählen werden“

Die letzte Aktion gehörte dann noch einmal den Italiener, bei denen Benassi den 7:1-Enstand aus Sicht des AC Florenz perfekt machte. Für den SV Ostermünchen ein klasse Ergebnis, denn der Kreisligist hatte sich als Ziel gesetzt, dass die Gegentore nicht zweistellig werden und sie ein Tor selber erzielen.

„Im Anschluss gab es noch einen Austausch mit den Spielern. Wir wollten dann aber auch wieder zeitnah nach Hause fahren. Dann hatte unser Bus eine Panne uns so haben wir alle zusammen in einem Restaurant Burger gegessen. Das war der perfekte Abschluss“, so Niedermeier, der betont: „Für uns war das ein Erlebnis, von dem wir noch Jahre erzählen werden. Wir würden so etwas jederzeit wieder machen.“

Doch nun beginnt für den SVO der Ligaalltag. Am Sonntag geht es zum Auftakt in der Kreisliga im Heimspiel gegen den SV Pang. Niedermeier: „Jetzt heißt es ausruhen. Ab Freitag gilt dann die Konzentration auf das Spiel gegen Pang.“ Anstoß ist am Sonntag um 17 Uhr.

ma

Kommentare