Kracher-Duell im Totopokal-Finale: Ostermünchen empfängt Kastl!

+
Ostermünchen empfängt Kastl zum "Vatertags-Tanz" im Totopokal-Finale

Währen die Relegationsrunden in der Region in vollem Gange sind, kommt es am Donnerstag zu einem Pokal-Fight der besonderen Art.

Ein Vatertag der etwas anderen Sorte erwartet all diejenigen, die am kommenden Donnerstag den Weg ins Kreisliga-Dorf nach Ostermünchen finden. Dort steigt nämlich das Inn/Salzach-Kreisendspiel im Totopokal. Der SVO empfängt dann den frisch gebackenen Meister der Kreisliga 2 – den TSV Kastl. Anstoß ist um 16 Uhr. Der Gewinner dieser Partie kann sich nicht nur über 700 Euro Siegprämie für die Mannschaftskasse freuen, sondern wird auch in die erste BFV-Hauptrunde einziehen.

Dort treffen die Kreissieger auf die qualifizierten 40 bayerischen Teams aus den Verbandsligen und der 3. Liga - darunter die SpVgg Unterhaching. Dabei winkt den Underdogs sogar ein Traumlos, denn alle 64 Hauptrunden-Teilnehmer werden in fünf Regionalzonen aufgeteilt, in denen zunächst weitergespielt wird. Mit etwas Losglück können sich die Kreissieger dann  bei der Auslosung der 1. BFV-Hauptrunde ihren absoluten Wunschgegner aus ihrer jeweiligen Regionalzone aussuchen. Das verspricht nicht nur ein tolles Heimspiel für die Kreissieger sondern auch echte Pokalkracher. Und am Ende des Toto-Pokals, der letztes Jahr vom TSV 1860 Rosenheim gewonnen wurde, winkt der Einzug in die lukrative DFB-Pokal-Hauptrunde .

Rache für die 6:2-Watschen von vor zwei Jahren 

Am Pokalfinale selbst lockt der SVO mit einem attraktiven Rahmenprogramm: Neben einem Promi-Elfmeterschießen gibt es ein Vorspiel der G-Jugend-Mannschaften des SVO und dem Nachbarverein aus Hohenthann. Beim Tippspiel können die Kenner und Experten des Regional-Fußballs ebenfalls hochwertige Preise gewinnen.

Ihre Generalproben vor dem Pokal-Kracher haben beide Mannschaften mit Bravour gemeistert: Kastl fegte den FC Bischofswiesen im letzten Ligaspiel mit 9:0 vom Platz, der SVO schlug den FC Grünthal ebenfalls beachtlich mit 6:0. In Ostermünchen zeigt man sich kämpferisch.

"Natürlich wollen wir das Spiel gewinnen! Die Liga ist zwar vorbei, aber das Pokalfinale ist nochmal ein richtiges Schmankerl und damit könnten wir einen gebührenden Saisonabschluss feiern", sagte etwa SVO-Innenverteidiger Andi Niedermeier. In Ostermünchen hat man jedenfalls noch eine Rechnung mit den Kickern aus Kastl offen. Denn die Teams sind vor zwei Jahren schon mal im Toto-Pokal Kreisfinale aufeinander getroffen. Damals watschte Kastl den SVO deutlich mit 6:2 ab und zog in die erste BFV Hauptrunde ein. Das will Ostermünchen am Donnerstag verhindern. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare