Julian Weigl als Glücksbringer: Ostermünchen siegt im Spitzenspiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit so einem Glücksbringer konnte der SV Ostermünchen das Spitzenspiel gegen die Gäste aus Bruckmühl ja nur gewinnen: BVB-Juwel Julian Weigl besuchte seinen Heimatverein und freute sich nach Spielende zusammen mit den SVO-Kickern über den 2:0-Sieg der Schmelcher-Truppe. Sogar beim Ausschreien im Mannschaftskreis war "Ju", wie er in Ostermünchen gerufen wird, mit dabei. 

Der SVO zeigte an diesem Tag eine engagierte und couragierte Leistung - sowohl spielerisch, taktisch, als auch kämpferisch. Kapitän Bernd Schiedermeier persönlich war es, der nach einer feinen Flanke von Markus Prechtl im Bruckmühler Strafraum am höchsten stieg und zum 1:0 einköpfte. In den ersten 45 Minuten war von der torgefährlichen SVB-Offensive nichts zu sehen. Die Defensive der Hausherren stand sehr gut. So ging es mit dem knappen Vorsprung in die Halbzeit.

Tuna sorgt für die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel legte Bruckmühl einen Gang zu und presste Ostermünchen oft in die eigene Hälfte. Allerdings schaffte es der SVO durch lange Bälle sich ein wenig Luft zu verschaffen. Einer dieser weiten Bälle führte sogar zu einer Torchance für SVO-Goalgetter Onur Kaya, allerdings traf sein Schuss nur den Gästekeeper.

Für die Entscheidung sorgte dann Ridvan Tuna in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als der eingewechselte Markus Grabl Fahrt aufnahm, den gegnerischen Abwehrspielern auf und davon lief und vorm Tor die Übersicht behielt und auf Tuna ablegte. Somit war der 2:0-Sieg unter Dach und Fach. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare