Frasdorf nutzt Chancen eiskalt aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Youngster Fuihl trifft

Der SC Frasdorf hat mit seinem letzten Saisonspiel vor eigener Kulisse endlich den ersten Heimsieg eingefahren. So deutlich, wie das Ergebnis ausfiel, war die Partie aber durchaus nicht. Beide  Mannschaften waren gleich auf und boten eine abwechslungsreiche Partie, mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Die Partie startete gleich von Beginn an mit Vollgas, so hätte Frasdorfs Josef Heinrich bereits in der ersten Spielminute seine Farben in Führung bringen können, als er steil geschickt wurde und allein vor Schlussmann Christian Feiler am langen Pfosten vorbei schob. Der Führung des SC Frasdorf ging ein schöner Angriff über die rechte Außenbahn voraus, der einen perfekten Abnehmer im 16er fand. Christoph Hamberger nagelte dass Leder unter die Latte (33.). Drei Minuten nach der Frasdorfer Führung hatte dann David Huetter den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber aus sechs Metern an der Fußabwehr von Frasdorfs Schlussmann Florian Steiner.

Die Gäste drückten den SCF jetzt merklich immer mehr in die Defensive. Viele gefährliche Standards waren die Folge auf dem rutschigen Geläuf. Kurz vor dem Wechsel war es dann soweit und die Gäste kamen nicht unverdient zum Ausgleich. Max Mayer kam nach einer Ecke im Getümmel zum Abschluss und jagte das Leder in die Maschen (43.). Gleich im Anschluss hatte der SC Frasdorf  in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch viel Dusel, als sie gleich zweimal nach einer Standardsituation auf der Linie klären konnten und Torwart Florian Steiner mit dem Pausenpfiff noch einen Ball aus dem Eck fischte.  Auch nach der Pause waren die Gäste diejenigen, die zielstrebiger den Abschluss suchten. Ein zweites Mal konnte Simon Weber den SC Frasdorf in der 53. Minute vor einem Tor bewahren, nachdem er nach einer Ecke auf der Linie klärte. In der 60. Minute erledigte dies der Frasdorfer Torpfosten selbst – Frasdorf hatte zu diesem Zeitpunkt das Glück auf seiner Seite.

Der eingewechselte Josef Öttl bestraffte nur zwei Minuten später mit einem tollen Schuss die vergebenen Chancen und brachte Frasdorf  in Führung. Er legte sich den Ball auf den rechten Fuß und schlenzte ihn gefühlvoll ins lange Eck (62.). Youngster Philip Fuihl nutzte zwei Minuten später die kurze Verunsicherung bei den Gästen und erhöhte mit einem Lupfer vor sogar auf 3:1.

Der FC Mühldorf war im Anschluss zwar weiter engagiert und bedacht, noch den Anschlusstreffer zu markieren. Ihre größte Chance aber vereitelte Frasdorfs Schlussmann Steiner, als er in der 88. Minute mit einem Reflex aus kurzer Entfernung den Ball auf der Linie mit dem Fuß klären konnte.

Unter dem Strich ein glücklicher Sieg für den SC Frasdorf, der eine gute Chancenverwertung zeigte, während die Gäste im Abschluss doch viel Pech hatten. (kai/hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare