Punkteteilung beim Derby

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem Unentschieden mussten sich am Ende sowohl der SC Inzell, als auch der TSV Siegsdorf begnügen. Vor mehr als 200 Zuschauern, die ins Sepp-Heiß-Stadion gekommen waren, war Siegsdorf lange Zeit die überlegenere Mannschaft. Doch den besseren Start erwischte der SC Inzell. Schon in der 2. Minute wuchtete Michi Panitz einen Schuss aus gut 16 Metern aufs Tor des TSV. Fabian König hielt diesen jedoch glänzend. Das erste Tor des Derbys fiel bereits in der 12. Minute. Nach einem Zweikampf im Siegsdorfer Strafraum, kam Michi Panitz an den Ball und schoss diesen gekonnt ins Tor. Kurz darauf wollte Inzell nachlegen. Doch durch das gute Stellungsspiel von Torwart Fabian König, blieb Siegsdorf verschont. Inzell ging sehr aggressiv in die Zweikämpfe. Damit kam der TSV bis zur Halbzeit nicht zurecht. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste jedoch stärker. Die Mannschaft um Trainer Helmut Felber kämpfte. Dann der Ausgleich. Paul Wittmann setzte sich klug gegen zwei Gegenspieler durch und netzte aus spitzem Winkel ein. Das vermeintliche Tor zählte jedoch nicht, obwohl der Ball aus Sicht der Gäste im Tor war - Schiedsrichter Schönherr ließ weiterspielen. Sehr viele Chancen boten sich nun dem TSV. Sowohl in der 69. als auch in der 73. Minute konnte Peter Zeller sehenswert parieren. In der 78. Spielminute fiel jedoch der verdiente Ausgleich. Nach einem Foul an Florian Mader, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und Maxi Wurm verwandelte souverän. Die nächste gute Möglichkeit für Inzell ließ bis zur 83. Minute auf sich warten. Zum Ende der Partie wurde es noch einmal sehr hektisch. Am Schluss blieb es jedoch beim glücklichen 1:1 aus Sicht des SC Inzell. (tas)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare