Wahnsinns Aufholjagd von Oberbergkirchen

Knappe 100 Zuschauer sahen zum Auftakt der Kreisklasse 3 ein aufregendes Spiel in Oberbergkirchen. Dabei wurden die Mühldorfer ihrer Favoritenrolle anfangs mehr als nur gerecht. Von Anfang an dominierten die technisch versierten Gäste die Partie und erspielten sich schnell erste Chancen. Eine dieser Gelegenheiten nutzte Timm Schwedes bereits in der 13. Spielminute zum umjubelten Ausgleichstreffer. Der Torschütze profitierte dabei von einem groben Fehler im Spielaufbau der Oberbergkirchener, sodass Schwedes nur noch einschieben musste. Die Heimelf schien im Anschluss geschockt und nur fünf Minuten später klingelte es erneut im SVO-Kasten. Diesmal war es Maximilian Mayr, der in Anschluss an einen Freistoß am höchsten stieg und wuchtig einköpfte. In der Folgephase ließ es der FC etwas ruhiger angehen, beherrschte die Partie aber immer noch souverän. Dies machte das 3:0 kurz vor der Halbzeitpause deutlich. Erneut war Schwedes der Torschütze. So schien das Spiel bereits frühzeitig entschieden, doch Stephan Neudecker gab seiner Elf mit einem direkt verwandelten Freistoß noch etwas Hoffnung. Oberbergkirchen-Trainer Herbert Vorwallner musste in der Halbzeitpause dann deftige Worte an seine Mannschaft gerichtet haben, denn diese gingen die zweite Halbzeit wie verwandelt an. Es dauerte keine drei Minuten, da konnten die Heimelf auf 2:3 verkürzen. Thomas Meier reagierte nach einem Gestocher im Strafraum am schnellsten und konnte locker einschieben. Nach aufopferungsvollem Kampf schien es als würden die Obergkirchener trotzdem leer ausgehen, doch Franz Neuberger belohnte seine Farben mit dem 3:3-Ausgleichstreffer doch noch. (bre/hei)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare