Punktgewinn für Mettenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Zum Auftakt in die neue Kreisklassen-Saison trennten sich Schwindegg und Mettenheim mit einem 1:1-Unentschieden. Die beiden Tore fielen noch in der ersten Viertelstunde. Nach sechs Minuten ging die Heimelf aus Schwindegg in Führung: Noreiks mit einem langen Ball in den TuS-Strafraum, Florian Burghart stand goldrichtig und vollstreckte aus kurzer Distanz zum 1:0. Die Hausherren hatten mehr Chancen und konnten auch mehr Druck auf die Gegner ausüben. Trotzdem gelang der Gästemannschaft nach zwölf Minuten der Ausgleichstreffer: Ein abgefälschter Freistoß von Fadil Selimovic fand aus rund 16 Metern den Weg ins SV-Tor. Zuvor hatte Mettenheims Kötelverö den Treffer auf dem Fuß, er vergab jedoch aus kürzester Distanz. Auch nach dem Treffer zum 1:1 zeigte der SV, dass sie an diesem Nachmittag dreifach punkten wollten, ein Freistoß von Daniel Blindhuber ging nur knapp am Gehäuse von Robert Egger vorbei (40.). In Halbzeit zwei erhöhte der SVS erneut den Druck: Einen Kostic-Freistoß konnte Egger nur im Nachfassen sichern. In der 75. Minute die erneute Möglichkeit für Schwindegg, doch das Chaos im TuS-16er konnte keiner der Spieler ausnutzen. Der SV Schwindegg muss mit dem einen Punkt leben, auch wenn sicher mehr drin gewesen wäre. (svs/mbö)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare