Perach ohne Blöße

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Souverän löste Aufstiegsfavorit Perach die Aufgabe beim abstiegsbedrohten FC Kirchweidach. Bereits nach acht Minuten gingen die Gäste in Führung. Ein Sterr-Zuspiel erreichte Anton Putak, der einnetzte. Wenig später bewies Nagy gute Übersicht, passte zurück auf Michael Sterr und der erhöhte. Noch vor dem Seitenwechsel sorgte Perach für die Vorentscheidung. Waldemar Beitow bediente Sadik Kelmendi, der aus sechs Metern sicher vollstreckte. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte Sterr den vierten Treffer auf dem Schlappen, scheiterte aus 16 Metern jedoch am gut reagierenden Kirchweidach-Tormann Obermeier, der mit einer Fußabwehr rettete. Nach über einer Stunde kamen die Hausherren zu ihrer ersten Gelegenheit. Felix Anderls 20-Meter-Versuch konnte aber noch von einem Abwehrspieler zur Ecke geklärt werden. Kurz darauf stand erneut Anderl im Mittelpunkt des Geschehens. Diesmal versuchte es der Kirchweidacher per Kopf, aber Perachs Keeper Edtbauer parierte im Nachfassen. Kirchweidach war dem Ehrentreffer nun nah, schaffte es aber einfach nicht seine Chancen zu nutzen. Gerhard Wimmer verpasste das Tor, indem er aus guter Position den Gäste-Keeper anschoss. Im Stile einer Spitzenmannschaft zeigte sich Perach gnadenlos effizient und machte eine Viertelstunde vor Spielschluss den letzten Treffer der Partie. Ein Eckball fand Beitow, der mit einem Flachschuss aus 18 Metern den Endstand herstellte. (csl/fck)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare