Vogtareuth wieder erfolgreich

Der SV Vogtareuth empfing vor heimischer Kulisse den TSV Babensham. Nach zwei Niederlagen in Folge wollten die Hausherren vor eigenem Publikum unbedingt drei Punkte holen. Doch der TSV zeigte sich stark. Die sonst eher anfällige Abwehr wurde durch eine Veränderung gestärkt. Coach Melnik beförderte Estermann vom Mittelfeld in die Abwehr. Dies zeigte gleich Wirkung, denn die spielerisch starken Babenshamer kamen in der ersten Hälfte zu keiner nennenswerten Torchance. Beim SV fehlte meist die letzte Entschlossenheit. Die größte Chance für die Heimelf hatte Krohn, der mit einem Freistoß das Aluminium traf. Auch in der zweiten Hälfte schienen die Gastgeber überlegener zu sein, erspielten sich aber lange Zeit keine Einschussmöglichkeiten. Wie schon oft in dieser Spielzeit erlöste den SV eine Standardsituation. Krohn flankte in der 55. Minute auf Hofstetter, der erfolgreich mit dem Kopf abschloss und dem Keeper keine Chance ließ. Die Gäste versuchten nach dem Führungstreffer des SV vieles, große Möglichkeiten sprangen dabei aber nicht heraus. Dann wurden die Gastgeber in der Nachspielzeit für ihre gute Abwehrarbeit belohnt. Maier setzte Baier schön in Szene, dieser vollendete glänzend zum 2:0 für die Vogtareuther. Somit setzte der SV dem Negativtrend einen Sieg entgegen und gewann verdient gegen die Babenshamer. (tas/sv)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare