Vorbericht: SV Ramerberg - ASV Rott/Inn

Macht Ramerberg seine Hausaufgaben?

+
Vorbericht: SV Ramerberg - ASV Rott/Inn

Der SV Ramerberg will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen den ASV Rott/Inn punkten. Während Ramerberg nach dem 4:1 über den TSV Breitbrunn-Gstadt mit breiter Brust antritt, musste sich Rott zuletzt mit 1:2 geschlagen geben.

Der SVR muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,36 Gegentreffer pro Spiel. Im Tableau ist für die Heimmannschaft mit dem elften Platz noch Luft nach oben. Der SV Ramerberg schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 26 Gegentore verdauen musste. Drei Siege und zwei Remis stehen sechs Pleiten in der Bilanz von Ramerberg gegenüber.

In der Fremde sammelte der ASV erst einen Zähler. Mit lediglich fünf Zählern aus zehn Partien stehen die Gäste auf dem Abstiegsplatz. Der ASV Rott/Inn holte aus den bisherigen Partien einen Sieg, zwei Remis und sieben Niederlagen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte Rott in den vergangenen fünf Spielen.

Formal ist Rott im Spiel gegen den SVR nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich der ASV Rott/Inn Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare