Mehrere Neuzugänge beim Kreisklassisten

Verstärkung für die Rückrunde: DJK SV Griesstätt holt Talent aus der Regionalliga

+
Die Neuzugänge des DJK SV Griesstätt. Von links: Abteilungsleiter Christoph Bauer, Mike Neumeier, Simon Gruber und Trainer Stefan Kolm.
  • schließen

Griesstätt - Am vergangenen Samstag fand bei der DJK SV Griesstätt die Weihnachtsfeier der ersten und zweiten Mannschaft im eigenen Sportheim statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden dem Kader die Neuzugänge für die Rückrunde vorgestellt.

Simon Gruber (24) lief zuletzt für den TSV Soyen auf, war im letzten Jahr aber nicht im Spielbetrieb aktiv. Nichtsdestotrotz sollte der kraftvolle Spieler dem Kader gut tun. Besonders freute sich DJK Trainer Stefan Kolm auf einen Rückkehrer aus der Regionalliga Bayern: Mit Mike Neumeier (24) vom TSV 1860 Rosenheim hat man eine besondere Waffe zurück erhalten, die dem Kreisklassisten definitiv einen Schub nach vorne bringen wird. "Er ist ein vorbildlicher Teamplayer und Athlet", so Trainer Stefan Kolm. Die Zusage von Neumeier, für die Rückrunde wieder für seinen Heimatverein aufzulaufen, freut auch Abteilungsleiter Christoph Bauer, der den Kontakt nie abreißen ließ.

Neumeier mit 34 Spielen in der Regionalliga

Neumeier spielte bis 2016 für den DJK SV Griesstätt und schloss sich dann dem SB DJK Rosenheim an. 54 Mal lief er für die Grün-Weißen in der Landesliga auf, ein Tor blieb ihm allerdings immer verwehrt. Im Sommer 2018 wechselte Neumeier dann zum TSV 1860 Rosenheim in die Regionalliga, dort kam er in eineinhalb Jahren auf 34 Einsätze, in denen er fünf Tore erzielen konnte. Nun geht es für ihn also wieder zurück zu seinem Heimatverein. Für den selben Weg hatte sich auch Maximilian Mayerl entschlossen, der ebenfalls vom TSV 1860 Rosenheim zu seinem Heimatverein aus Kiefersfelden wechselte.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare