Vorbericht: TSV 1932 Aßling - DJK-SV Oberndorf

Krisenteam will punkten

+
Vorbericht: TSV 1932 Aßling - DJK-SV Oberndorf

Entgegen dem Trend – der TSV 1932 Aßling schaffte in den letzten zehn Spielen nicht einen Sieg – soll für das Heimteam im Duell mit dem DJK-SV Oberndorf wieder ein Erfolg herausspringen. Zuletzt spielte der TSV 1932 Aßling unentschieden – 2:2 gegen den DJK SV Griesstätt. Die zwölfte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den DJK-SV Oberndorf gegen den SV Vogtareuth. Das Hinspiel hatte Oberndorf zu Hause mit 1:0 gewonnen.

Der TSV 1932 Aßling verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur zwei Punkte ein. Der Aufsteiger verbuchte insgesamt sechs Siege, vier Remis und neun Niederlagen. Das Team aus Aßling ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal vier Punkte fuhr der Turn- und Sportverein Aßling bisher ein. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Aßling sind 15 Punkte aus elf Spielen.

Nur einmal ging der DJK-SV Oberndorf in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld. Die Ausbeute der Offensive ist beim Gast verbesserungswürdig, was man an den erst 24 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Auswärts drückt der Schuh – nur fünf Punkte stehen auf der Habenseite des Tabellenletzten. Mit lediglich 15 Zählern aus 19 Partien steht der Oberndorfer Sportverein auf dem Abstiegsplatz.

Beide Mannschaften plagen sich mit erheblichen Problemen in der Defensive. Die Bilanz von 38 Gegentreffern des TSV 1932 Aßling ist nur geringfügig besser als die des DJK-SV Oberndorf (40). Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Auch interessant

Kommentare