Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: ASV Kiefersfelden - SV Söchtenau

Söchtenau schwächelt

Kreisklasse 1
+
Vorbericht: ASV Kiefersfelden - SV Söchtenau

Der SV Söchtenau will nach vier Spielen ohne Sieg beim ASV Kiefersfelden endlich wieder einen Erfolg landen. Letzte Woche gewann der ASVK gegen den TSV Brannenburg mit 3:0. Damit liegt Kiefersfelden mit 26 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Das letzte Ligaspiel endete für Söchtenau mit einem Teilerfolg. 1:1 hieß es am Ende gegen den TSV Neubeuern.

Im Hinspiel hatte der SVS die Nase vorn und feierte einen knappen 2:1-Sieg.

Im Tableau ist für den ASV Kiefersfelden mit dem siebten Platz noch Luft nach oben. Die Offensivabteilung des ASV aus Kiefersfelden funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 41-mal zu. Die Zwischenbilanz des Kiefersfeldener ASV liest sich wie folgt: acht Siege, zwei Remis und sieben Niederlagen.

Der SV Söchtenau nimmt mit 34 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des Söchtenauer Sportverein stets gesorgt, mehr Tore als die Gäste (51) markierte nämlich niemand in der Kreisklasse 1. Der Sportverein aus Söchtenau wartet mit einer Bilanz von insgesamt zehn Erfolgen, vier Unentschieden sowie drei Pleiten auf. Kein einziger Sieg in den letzten vier Spielen! Das Team vom Barweg kommt seit längerer Zeit nicht mehr richtig in Fahrt. Wenigstens teilte man sich zuletzt die Punkte.

Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über drei Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga.

Formal ist der Allgemeine Sportverein Kiefersfelden im Spiel gegen Söchtenau nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich Kiefersfelden Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare