Bernau zu harmlos

Die erste Niederlage in diesem Kalenderjahr musste der TSV Bernau hinnehmen. Gegen den SV Bruckmühl war die Jell-Truppe einfach zu harmlos und verlor mit 0:3.

Doch der TSV startete besser in die Partie als die Hausherren, der SV brauchte ein paar Minuten, nahm dann aber vor heimischer Kulisse das Heft in die Hand. Folger schoss nach schöner Vorarbeit nur ganz knapp am Gehäuse der Bernauer vorbei. 25. Minute: Gürtler mit einem strammen Schuss, den Keeper Norbert Jell nicht entscheidend klären konnte. Florian Hollerauer war zur Stelle und hob das Leder über den TSV-Keeper in das Tor. In der 38. Spielminute legte die Elf von Ralf Guntow nach. Philipp Keller verwandelte einen Freistoß aus etwa 20 Metern flach in die Maschen des Bernauer Gehäuses zum 2:0. In der zweiten Spielhälfte war die Partie wieder etwas ausgeglichener, doch dem TSV wollte keine wirkliche Torchancen gelingen. Bruckmühl machte dann schließlich endgültig den Deckel drauf, Anian Folger setzte nach 76 Minuten den Schlusspunkt. Zuvor hatten Gürtler (Pfostenschuss) und Renz noch weitere Treffer auf dem Fuß. Nach der Niederlage rangieren beide Teams im oberen Mittelfeld der Tabelle und können nur noch theoretisch auf einen der beiden Aufstiegsplätze rutschen. (mbö/gür)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare