Waldkraiburg entführt einen Punkt aus Baldham

Nach zwei Siegen in Folge wollte der VfL Waldkraiburg auch beim SC Baldham-Vaterstetten am Freitagabend weitere 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Trotz eines starken Auftritts der Mannschaft von Trainer Gerry Kukucska endete die Partie torlos und der VfL musste sich mit dem ersten Unentschieden der Saison begnügen!

Von Beginn an konzentrierten sich der SC Baldham auf die Defensive. Man merkte dem Gastgeber an, dass die Verunsicherung nach vier Niederlagen in Folge groß war und man auf keinen Fall eine fünfte Niederlage einstecken wollte. Der VfL Waldkraiburg war über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, zeigte vor dem Tor von SCB-Keeper Maximilian Salamon ungewohnte Schwächen im Abschluss.

Indirekter Freistoß im Strafraum

 

Die größte Chance zur Führung im ersten Durchgang hatte Razvan Rivis bei einem Freistoß am 5-m-Raum. Salamon hatte einen Rückpass mit der Hand aufgenommen. Rivis Schuss wurde jedoch von der Mauer abgeblockt und auch beim Nachschuss scheiterte der Rumäne im Trikot der Gäste.

Nach 26 Minuten forderten die Waldkraiburger vehement einen Elfmeter nach einem Foulspiel von Rivis im Strafraum, doch der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Markus Schwenk (Issing) verweigerte den Pfiff. Razvan Rivias, den die Baldhamer nie in den Griff bekamen, hatte noch vor der Pause Pech, als sein Schuss aus 20 m nur den Außenpfosten traf!

Waldkraiburg dominiert Ball und Gegner

Im zweiten Durchgang bot sich den rund 100 Zuschauern das gleiche Bild. Der VfL dominierte Ball und Gegner, ließ aber zahlreiche Chancen ungenutzt. Balasko (56.), Rivis (66., 78.) und Gojkovic (80.) hatten mehrfach die Möglichkeit Ihre Farben in Führung zu bringen, scheiterten jedoch am guten Torwart Salamon oder zielten am Tor vorbei! Extrem stark arbeitete der VfL in der Defensive.

Besonders Oliver Weichhart und Franz Kamhuber arbeiteten im defensiven Mittelfeld vorbildlich und gewohnt sicher. Der SC Baldham kam im gesamten Spiel zu keiner einzigen klaren Torchance. Lediglich Schüsse aus der Distanz verbreiteten einen Hauch von Gefahr für das Tor von Keeper Domen Bozjak!

Trotz des verpassten Dreiers war man am Ende auf Seiten des VfL mit dem Punktgewinn zufrieden, schließlich ist man nun seit 3 Spielen ungeschlagen. Die Waldkraiburger sind gut gerüstet wenn am kommenden Samstag das Spitzenteam des SV DJK Kolbermoor seine Visitenkarte im Jahnstadion abgibt. (feu)

 

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare