Erstes Heimspiel nach der Winterpause

Schwere Aufgabe für Kolbermoor

Am Karsamstag empfängt der SV-DJK Kolbermoor im ersten Heimspiel nach der Winterpause den SC Baldham-Vaterstetten. Diese sind ebenfalls gut aus den Startlöchern gekommen, weshalb die Zuschauer ein enges und spannendes Spiel erwarten dürfen. Anpfiff ist um 14:30 Uhr an der Turneralm.

„Nach dem 4:0 Sieg in Heimstetten wollen wir natürlich nachlegen, müssen aber mit vollster Konzentration an die Sache rangehen und die Zweikämpfe von Anfang an annehmen“, fordert Kolbermoors Trainer Nenad Grizelj. Denn gerade die letzten Aufeinandertreffen zeigen, dass seine Mannschaft dies auch umsetzen sollte.

Mit dem SC Baldham-Vaterstetten kommt ein Team, das technisch versiert und spielerisch stark ist, genauso sich aber vor keinem Zweikampf scheut. Mit Sebastian Kneißl und Andreas Schmalz haben sie zwei erfahrene Spieler in ihren Reihen, die jedes Spiel entscheiden können. So erzielte Kneißl letzte Woche einen Dreierpack beim 5:2-Sieg. Einziger Wermutstropfen von diesem Spiel könnte sein, dass sich der Stammtorhüter Daniel Leuverink verletzt hat und wohl nicht mitwirken kann.

Genauso muss auch Grizelj auf Kolbermoorer Seite auf ein paar Spieler verzichten. Neben Dominik Winter, der schon länger ausfällt, fehlen Florian Ludwig (Bänderriss) und Emre Aykac (private Gründe). „Trotz dem verkleinerten Kader und dem starken Gegner, wollen wir uns spielerisch weiter verbessern und spielen voll auf Sieg“, gibt sich Grizelj kämpferisch. Wenn seine Elf dort anknüpft, wo sie phasenweise in Heimstetten aufgehört hat, kann dies auch gelingen. Schließlich soll der dritte Platz gesichert und der Druck auf den Zweitplatzierten hoch gehalten werden.

Michael Paccagnel (pac), SV-DJK Kolbermoor

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare