Immer wieder Niederstrasser

+
Freilassings Christian Niederstrasser (r.) erzielte einen Dreierpack

Noch nie hatte Christian Niederstrasser drei Treffer in einer Partie erzielt. Trotzdem konnte sich der Freilassinger Rechtsverteidiger nach seinem Dreierpack in Kolbermoor nicht so recht freuen. "Das fühlt sich wie eine Niederlage an", ärgerte er sich über den Kolbermoorer Ausgleich kurz vor dem Abpfiff. Das Verfolgerduell hatte bereits nach drei Minuten den ersten Aufreger. Dominik Schlosser ließ sich zu einer Tätlichkeit gegen Daniel Leitz hinreißen und erhielt dafür die Rote Karte. Trotz der frühen Unterzahl ging die Mannschaft von Coach Jochen Reil aber in Führung. Eine gefühlvolle Flanke von Patrick Eder landete bei Thomas Rothmayer, der aus kurzer Distanz am langen Pfosten einnickte (16.). Nach einem Eckball von Leitz zeigte Niederstrasser zum ersten Mal ungeahnte Qualitäten im Abschluss. Der Freilassinger sprang am höchsten und köpfte das Leder in die Maschen. Bis kurz vor der Pause passierte nicht mehr viel. Dann wurde der gelbvorbelastete Leitz nach taktischem Foul mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Nach dem Seitenwechsel wurde Kolbermoor aktiver und ging durch Alex Schlosser, der einen Pelz-Freistoß per Kopf versenkte, erneut in Führung. Mit einem Konter hätten die Hausherren nach 67 Minuten sogar die Vorentscheidung erzielen können, doch sowohl Pelz' als auch Hotters Versuche wurden im letzten Moment geblockt. Freilassing, das schon nach dem Rückstand in Hälfte eins, mehr vom Spiel hatte, wurde nun wieder stärker. Der fleißige Deiter legte im Strafraum zurück auf Niederstrasser und diesmal bewies der ESVler, dass er es auch mit dem Fuß kann. Mit einem satten hohen Schuss ließ er Mario Schmitt keine Abwehrchance. Die Hermann-Lindner-Truppe zeigte nun ihre beste Phase und kam in der Folge zu einigen guten Gelegenheiten. Der eingewechselte Robert Schiller scheiterte aber ebenso am gut aufgelegten Keeper Schmitt wie kurz darauf Deiter (78.,79). Kurz darauf hatte jener Deiter noch zwei weitere Male die Führung auf dem Schlappen. Ein Versuch wurde abgefälscht und ging ins Toraus, den anderen wehrte Schmitt sehenswert zur Ecke ab. In der 86. Minute schlug dann erneut die Stunde von Niederstrasser. Nach Querpass von Mayer fand der abgefälschte Schuss des Rechtsverteidiger den Weg ins Tor. Doch für einen dreifachen Punktgewinn reichte es schließlich nicht. Der aufgerückte Innenverteidiger Raphael Pszolla markierte kurz vor Spielschluss per Kopf den Ausgleich. (csl/har)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare