Heimstetten watscht Traunreut ab

Es hätte so ein schöner Sonntagnachmittag für den TuS Traunreut werden können. Gegen den Tabellenletzten aus Heimstetten war vor der Partie zumindest fest ein Sieg eingeplant, um sich langsam aber sicher von den hinteren Tabellenplätzen zu distanzieren.

In der ersten Hälfte sah es auch ganz danach aus, als könnte dieser Plan umgesetzt werden. Nach 22 Minuten gingen die Gäste aus Traunstein mit 1:0 in Führung. Allerdings blieb der Rest der ersten Halbzeit erstaunlich ereignislos ...

Heimstetten dreht auf

Ganz anders in Durchgang zwei. Was die Gastgeber in den letzten 20 Minuten für ein Feuerwerk abbrannten, wird den Traunreutern wohl noch lange im Gedächtnis bleiben. Den Startschuss setzte Andreas Hetzel in der 70. Minute zum 1:1 Zwischenstand. Nur zwei Minuten später lag der Ball schon wieder im Tor der Gäste: Florian Kopp, 2:0.

Doch es solle noch schlimmer kommen für den TuS. Gerade einmal eine Minute auf dem Feld und schon netzte Umberto Nasuti in der 76. Minute zum 3:1 ein. Völlig geschockt machte Traunreut komplett auf. Wieder nur fünf Minuten später setzte Frederik Priewasser den Schlusspunkt zum 4:1 in einer komplett verrückten Partie.

Heimstetten bleibt nach dem Sieg mit sieben Punkte zwar weiterhin letzter - die Traunreuter liegen allerdings nur einen Punkt weiter vorne auf Rang 14.

 

 

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare