Glücklicher Sieg für SB Chiemgau Traunstein

Einen etwas glücklichen Sieg fuhr die Gruber-Elf bei der stark aufspielenden Mannschaft aus Ottobrunn ein. Ottobrunn fand, bei enormer Hitze in Surberg, besser ins Spiel und vergab früh erste Chancen. Nach 17 gespielten Minuten war es dann schon so weit: Timo Aumayer erzielte die Führung für die Gäste. Auch im Anschluss hatte die Kocatepe-Elf die bessere Spielanlage und kam weiter zu guten Chancen. In der 30. Spielminute tauchte Maxi Probst jedoch plötzlich frei vor Gäste-Keeper Franz Hadler auf, welcher nur mit einer Notbremse den Ausgleich verhindern konnte. Logische Folge: Rote Karte für Hadler und Elfmeter für die SB. Den ,von Dominik Waritschläger schwach ausgeführten Strafstoß, konnte der  eingewechselte Hans Kleemann jedoch parieren. So blieb es bis zur Halbzeit bei der verdienten Führung für die Gäste. Nach dem Pausentee fand die Gruber-Elf deutlich besser ins Spiel und markierte bereits in der 51. Spielminute durch Jogi Thudt den Ausgleich. Nach einer guten Stunde brachte Andreas Huber den TSV, nach wie vor mindestens auf Augenhöhe, wieder in Front. Traunstein zeigte nun aber Moral, was mit dem Ausgleich durch Waritschläger belohnt wurde. Ottobrunn musste dem hohen Tempo nun zunehmend Tribut zollen und Chiemgau nutze dies in Person von Marchl zum Führungstreffer. Nun war die Ottobrunner Gegenwehr gebrochen und die Heimelf setzte sogar noch das 4:2 drauf. Der Anschlusstreffer von Bayraktar war letztendlich nur noch Ergebniskosmetik. (bre/mal)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare