Bezirksliga Ost - der 21. Spieltag

Ampfing und Waging mit sensationellen Siegen - ASV schlägt VfL!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein mehr als überraschender und vielleicht lebenswichtiger Heimsieg gelang dem krassen Außenseiter aus Waging (blau) gegen den Tabellendritten Baldham-Vaterstetten (rot).
  • schließen

Moosach/Waging - Es war mächtig was los in der Bezirksliga Ost: Die Schweppermänner ließen ihren Ankündigungen Taten folgen und scheinen wirklich noch einmal angreifen zu wollen - ein Auswärtssieg beim Tabellenführer ist definitiv ein Statement! Ebenso der überraschende Heimsieg des TSV Waging gegen den Dritten - ein Lebenszeichen der Seerosen, welche dadurch den letzten Platz verlassen können. Die Rote Laterne übernimmt der SV Ostermünchen, der auf eigenem Platz gegen den SV Saaldorf baden ging. Au und Waldkraiburg lieferten sich ein Torfestival. Und Kolbermoor verpasste die Chance auf den Sieg in Aying.

Für unsere detaillierten Spielberichte einfach auf die entsprechenden LINKS (Spielpaarungen) klicken.

Samstag

TSV Moosach bei Grafing - TSV Ampfing 0:1

Die Schweppermänner vom TSV Ampfing haben Wort gehalten und ihren forschen Ankündigungen Taten folgen lassen. Sie siegten tatsächlich auswärts beim Spitzenreiter Moosach bei Grafing und machen in der Tabelle der Bezirksliga Ost mächtig Boden gut.

TSV Waging am See - SC Baldham-Vaterstetten 2:1

Die Gastgeber als Tabellenschlusslicht haben die Gunst der Stunde genutzt und mit einer feinen Leistung völlig zurecht die zu vergebenden drei Punkte eingefahren. Die drittplatzierten Gäste hingegen enttäuschten auf ganzer Linie. Die Anfangsphase auf dem schwer zu bespielenden Spielfeld geriet niveauarm, Kombinationen über mehrere Stationen waren beiden Seiten nicht möglich.

Nach 25 Minuten kamen die Gastgeber besser ins Spiel und hatten so die effektiveren Szenen: Stefan Mühlthaler bot sich zweimal die Möglichkeit für seine Farben vorzulegen. Beide Male scheiterte er am glänzend reagierenden SCBV-Torwart Dominic Dachs, der sein Punktspieldebüt im Trikot des SC Baldham-Vaterstetten absolvierte. Baldham hatte seine erste und einzige Möglichkeit im ersten Abschnitt durch Simon Lämmermeier - seine Drehschuss rauschte am langen Pfosten vorbei (41.).

Als sich nach der Gästechance der Sekundenzeiger einmal in Kreis gedreht hat war es für Waging soweit - Dennis Baumgartner sorgte mit Übersicht beim Abschluss für das 1:0 (42)! Halbzeitführung für den Underdog. Wer hätte das gedacht?

Service:

Eng war die Szene nach 65 Minuten - Dachs' Einsatz an der Strafraumkante führte zum Strafstoß und zur roten Karte für den Baldhamer. Für Maximilian Salamon der die Position zwischen den Pfosten übernahm, musste Stefan Wöhrmüller das Feld verlassen. Den folgenden Elfmeter setzt Wagings Johannes Maierhofer an den Pfosten, was die Seerosen aber erstaunlicherweise nicht weiter schockte.

Stattdessen machte Dennis Baumgartner mit seinem zweiten Tor des Tages wenig später scheinbar alles klar (73.). 2:0 - der Heimsieg schien greifbar nahe! Dass dann doch noch Spannung aufkam, war einer unglücklichen Aktion in der 88. Minute geschuldet: Nach Sebastian Schillings Grätsche, welche das Leder abwehren sollte,  trudelte der Ball unhaltbar zum Anschlußtreffer in die Maschen. Baldham warf alles nach vorne. Ein Eckball von Simon Lämmermeier streifte mit Windunterstützung das Aluminium, den Abschluss von Roman Krumpholz von der Strafraumgrenze klärte Wagings Schlussmann Martin Mühlthaler in der Nachspielzeit.

Pressemitteilung SCBV-Facebook

ASV Au - VfL Waldkraiburg 4:3

Das ist schon bitter! Da trifft der VfL Waldkraiburg gleich dreimal in der Ferne, trotzdem steht der Klub am Ende ohne Punkte da. Auch weil der ASV Au einen Tick aufgeweckter schien. Gelungener Heimauftakt im Frühjahr für den ASV. Für die Waldkraiburger geht der Blick in der Tabelle nur noch nach hinten. Zehn Punkte hat man noch Vorsprung auf den Relegationsplatz, doch am kommenden Wochenende ist Tabellenführer TSV Moosach zu Gast im Jahnstadion.

SV Ostermünchen - SV Saaldorf 1:4

Rein gar nichts zu bestellen hatte auf eigenem Platz der SV Ostermünchen gegen den auch in der Tabelle wesentlich stärkeren Mitaufsteiger SV Saaldorf. Bereits nach nur fünf Zeigerumdrehungen erzielte SVS-Goalgetter Michael Hauser die frühe Führung für die Gäste von der österreichischen Grenze.

Dieses Tor sollte die Partie gewissermaßen auf die Schiene bringen - denn nachdem wiederum Hauser nach der Halbzeitpause genauso schnell zum 0:2 nachlegen konnte (51.), ging es dahin mit dem SVO. In einer ruppigen zweiten Hälfte mit insgesamt sechs gelben Karten gelang den Saaldorfern durch Marinus Hillebrand der Doppelschlag (53.), der die Ostermünchner endgültig jeglicher Chance in dieser Begegnung beraubte.

Zum Abschluss des Saaldorfer Torreigens wollte auch Michael Schreyer nochmal - und traf in der 77. Minute zum 0:4. Satter Auswärtserfolg - eine erneute Ansage des SVS. Und ein Heimdebakel für den SV Ostermünchen. Für die Thaler-Elf schaffte lediglich noch Fabian Jäger kurz vor Schluss den "Ehrentreffer" (83.). Harte Zeiten an der Sportanlage Berg - der SVO stürzt ans Tabellenende!

Sonntag

SF Aying - SV DJK Kolbermoor 2:2

In einem unterhaltsamen Spiel bei den Sportfreunden Aying vor 175 Zuschauern verpasste der SV DJK Kolbermoor es die zahlreich erspielten Torchancen auch zu verwerten. Somit tritt der SV DJK auf der Stelle - die Überlegenheit auch entscheidend in Zählbares umzumünzen gelang nicht. Zwei mögliche Punkte, welche die Kolbermoorer liegen ließen. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare