PM: Endorf gewinnt erstmals seit 2016 gegen Reichertsheim wieder

Nach drei Jahren: Bad Endorf bricht Fluch gegen Reichertsheim!

+
Bis zum Ende war es spannend, denn die Kicker vom TSV ließen das Spiel lange Zeit offen.

Bad Endorf - Die knapp 300 Zuschauer sollten voll auf ihre Kosten kommen, denn der TSV machte es bis zur Schlussminute spannend. Es war ein schmaler Grad zwischen Unentschieden, oder Sieg für den TSV. Die Kurstadt-Elf behielt am Ende die Oberhand und gewann mit 1:0. Unter dem Strich war es verdient, denn Kaiser & Co. waren effizienter und zweikampfstärker.

Da blieb kein Hemd trocken...bei 35 Grad Sonnenschein und keinem Wind ging es in die englische Woche in der Bezirksliga Ost. Der Angstgegner aus dem Mühldorfer Landkreis war zu Gast. Der TSV gewann seit 2016 kein Spiel mehr gegen die Spielgemeinschaft aus Reichertsheim. Von Anfang an setzte der TSV auf Pressing und gewann immer mehr die Oberhand, denn die Gäste waren sichtlich ratlos in der starken Anfangsphase der Endorfer. 

Tobias Müller setzte sich schön über links in den Strafraum durch und fand in SGRR Schlussmann Loew seinen Meister (8.). Nur ein paar Zeigerumdrehungen später fast das Eigentor der Gäste, eine Flanke von rechts kam ungehindert in den Strafraum, wo sich Keeper und Verteidiger nicht einig waren, doch am Ende kullerte der Ball ins Aus und es gab Ecke für den TSV. In der Drangphase des TSV belohnte Neuzugang Hainzl die Kurstadt-Elf. 

Nach einem Ballverlust der Gäste ging es ganz schnell. Zwei Stationen waren es, ehe es klingelte - Heinl auf Müller, der per Stangerlpass auf Hainzl und dieser verwandelte eiskalt - SGRR Keeper Loew war ohne Chance! Hochverdienter Treffer für den TSV. 

Nach der Trinkpause kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten den ein oder anderen feinen Konter aufs Geläuf zaubern. Mattias Vital hatte den Ausgleich auf dem Schlappen, fand jedoch in Pappenberger seinen Meister, der den Ball entschärfen konnte - das war bisher die beste Gelegenheit der Gäste und so war es dann auch letztendlich der Halbzeitstand im Stadion an der Hans-Kögl-Strasse. 

Im zweiten Abschnitt des Spiels kamen die Gäste gefährlich vors Tor. Unstimmigkeit im Endorfer Lager nutzte die SGRR nicht aus und schob die Pille neben das Tor - Glück für Endorf! Nach dieser Aktion wachten die TSV´ler wieder auf und spielten weiter ihren Angrifffußball. C. Heinl war es, der in 53. Minute das 2:0 auf den Schlappen hatte, aber wieder an Loew scheiterte. Kurz darauf war es Endorfs Reichl, der den Ball aus gut acht Metern über den Querbalken setzte, ob sich das noch rächen würde? 

Ab der 75. Spielminute waren es nur noch die Gäste, die spielten, denn Endorf gelang der entscheidende Punch nicht, um die Sache dicht zu machen. Reichertsheim bekam die zweite Luft und presste auf das Endorfer Gehäuse. Freistoß um Freistoß und Angriff um Angriff ging Richtung Endorfs Keeper Pappenberger, doch am Ende hielt die Abwehr stand und der TSV konnte endlich die ersten drei Punkte aufs Konto gut schreiben.

Etwas glücklich, aber verdient, durfte man im Kurort jubeln und gespannt auf die anderen Partien blicken. Am kommenden Samstag geht es nämlich Schlag auf Schlag weiter, die Regionalligareserve des TSV Buchbach lädt ein. Mit Buchbach habe man noch eine Rechnung offen seitens TSV, dies gilt es am Samstag zu erledigen und an die souveräne Leistung der vergangen Tage anzuknüpfen und auf den Platz zu bringen. Anpfiff in der SMR-Arena ist um 17 Uhr. 

_

Pressemitteilung TSV Bad Endorf - Abt. Fußball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Auch interessant

Kommentare