Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Personalsituation weiter sehr angespannt

SG RRG braucht im Heimspiel gegen den FC Moosinning Punkte im Abstiegskampf

Das Hinspiel zwischen der SG RRG und Moosinning endete 1:1-Remis.
+
Das Hinspiel zwischen der SG RRG und Moosinning endete 1:1-Remis.

Nach dem 2:2-Unentschieden im Nachholspiel gegen den TSV Dorfen am Mittwochabend steht für die SG RRG der nächste Kracher auf dem Programm. Am Samstag um 18 Uhr ist der FC Moosinning zu Gast in Ramsau.

Reichertsheim - Mit der Punkteteilung gegen den TSV Dorfen holte die Spielgemeinschaft den 28. Punkt in der laufenden Spielzeit und befindet sich damit vier Spieltage vor dem Saisonende weiterhin mitten im Abstiegskampf.

Moosinning hat die zweitbeste Offensive der Liga

Das Duell gegen Moosinning ist bereits das vorletzte Heimspiel für die SG RRG. Der Tabellendritte aus dem Landkreis Erding steht derzeit bei 51 Punkten und kann mit 63 geschossenen Toren die zweitbeste Offensive der Liga vorweisen.

Seit der Winterpause erkämpfte sich der FC vier Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage. Zuletzt gab es allerdings zwei Unentschieden in Folge. Trotzdem zählt Moosinning weiterhin zu den absoluten Topteams der Liga.

Eisenauer verletzte sich im Derby gegen Dorfen

Das Hinspiel in Moosinning endete mit einem Remis. Damals trennten sich beide Mannschaften 1:1. Für das Team von Trainer Michael Ostermaier gilt es auch im Rückspiel wieder zu punkten, um weiter über dem Strich zu bleiben.

Dafür ändert sich die angespannte Personalsituation nicht wirklich. Zu den verletzten Ulrich Hubl, Severin Hubl, Thomas Schaberl gesellt sich Markus Eisenauer, der sich im Derby gegen Dorfen verletzte. Dafür könnte Korbinian Klein in den SG-Kader zurückkehren.

Anstoß der Partie ist am Samstag um 18 Uhr auf dem Sportplatz in Ramsau.

PM SG RRG

Kommentare