Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorschau: SV Bruckmühl - SC Baldham-Vaterstetten

Bruckmühl will nach erster Niederlage eine Reaktion gegen Baldham zeigen

+
Ein packendes Duell erwartet den SV Bruckmühl gegen den SC Baldham-Vaterstetten.

Bruckmühl - Nach der ersten Niederlage der Saison am zurückliegenden Spieltag gegen den FC Aschheim möchte der SV Bruckmühl wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Unter der Woche gelang bereits ein Erfolg im Viertelfinale des Toto-Pokals, das mit 3:1 bei Bosna i Hercegovina Rosenheim gewonnen werden konnte. Am Samstag geht es nun zuhause gegen den SC Baldham-Vaterstetten.

Die Gäste aus dem Münchener Umland stehen mit neun Punkten aus sieben Spielen auf Platz neun der Tabelle. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte der Schwung der letzten Saison, als man hinter Ampfing und Freilassing starker Dritter wurde, nicht vollends mit in die neue Spielzeit genommen werden. Zwei Siege und drei Unentschieden, bei einem Verhältnis von 8:13 Toren, sprangen im bisherigen Verlauf heraus.

Trotz der aktuell so unterschiedlichen Tabellenposition wird die Heimmannschaft mit großer Achtung in die Partie gehen, immerhin werden die Gäste von den Bruckmühler Verantwortlichen zu den Meisterschaftsfavoriten gezählt. Die Voraussetzungen für eine packende Partie im Mangfallstadion sind also gegeben. Das zeigten bereits auch die bisherigen Heimspiele der Bruckmühler, die durchwegs nichts für schwache Nerven waren. Anpfiff ist um 15 Uhr, anschließend empfängt die 2. Herrenmannschaft den SV Westerndorf

_

Pressemitteilung SV Bruckmühl

Kommentare