Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pichlmeiers Treffer kam zu spät

SG RRG kassiert Heimpleite gegen Moosinning und rutscht auf Relegationsplatz ab

Der Freistoss von Stefan Haas landet zum 4:1 für Moosinning im Kreuzeck.
+
Der Freistoss von Stefan Haas landet zum 4:1 für Moosinning im Kreuzeck.

Beim Kampf um den Klassenerhalt kassierte die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars eine 2:4-Heimklatsche gegen den FC Moosinning und rutscht damit wieder auf einen Abstiegsrelegationsplatz. Die Gäste drehten die Reichertsheimer Pausenführung mit einem Doppelschlag kurz nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit und nahmen am Ende verdient drei Punkte mit nach Hause.

Reichertsheim - Die SG RRG begann recht engagiert, hatte jedoch lange Zeit Probleme im Spielaufbau. So wirkten die kombinationssicheren Gäste doch etwas torgefährlicher und setzten auch die ersten Akzente. Nach einem schnellen Konter scheiterte FC-Stürmer Jakob Florian im Eins-gegen-Eins an SG-Torwart Matthias Löw (15.).

Wieser brachte die SG RRG vor der Pause in Führung

Erst in der 25. Minute sorgte SG-Spieler Michael Vital das erste Mal für Gefahr, als sein Schuss aus 16 Metern knapp neben den Pfosten landete. Glück für die SG RRG, dass Maximilian Lechner aus 14 Meter nur den Innenpfosten traf (33.).

In der 40. Minute ging die SG RRG mit 1:0 in Führung. Felix Wieser setzte sich im Strafraum durch und seinen Querpass schob Michael Vital aus kurzer Distanz ins Tor. Statt gestärkt aus Pause zu kommen, wirkte die SG RRG nach dem Wiederanpfiff unsortiert und die Gäste nutzte die Situation innerhalb von fünf Minuten zweimal eiskalt aus.

Die Gäste drehten die Partie innerhalb von fünf Minuten

Nach einem Getümmel im Strafraum konnte die SG RRG den Ball nicht entscheidend klären, der Moosinninger Lukas Treffler wurde angeschossen und die Kugel rollte zum 1:1 ins Gehäuse (52). Fünf Minuten später zog Christian Reiser aus 20 Meter einfach einmal ab, SG-Kapitän Christian Bauer fälschte den Ball unglücklich ab und schon stand es 1:2 für den FC Moosinning (57.).

Erst danach besann sich die SG RRG wieder auf seine Tugenden und fand wieder zurück ins Spiel. Sie gingen wieder konzentrierter in die Zweikämpfe, spielten schneller in die Spitze und setzten nun die Gäste unter Druck. Nach seinem Flügellauf bediente Max Wieser den frei stehenden Michael Vital ein, doch der Moosinings Keeper Philipp Strunk war auf dem Posten (59).

Traumtor durch Haas entschied die Partie

Dann setzte Matthias Rauscher wieder Michael Vital ein, der jedoch knapp verzog (63.). Auf der Gegenseite tankte sich Stefan Haas mit einem Alleingang stark durch, scheiterte aber an Keeper Matthias Löw (67.).

In der Reichertsheimer Drangphase konterten die Moosininger und nach einem Flügelwechsel bediente Yannick Saßmann Lukas Treffler, der aus kurzer Distanz zum 1:3 einköpfte (79.). Mit einem Traumtor zum1:4 sorgte Stefan Haas, der einen Freistoß aus 20 Meter in das Kreuzeck zirkelte, schließlich für die Vorentscheidung (83.). Sebastian Pichlmeier konnte zwar noch auf 2:4 verkürzen, änderte jedoch nichts an der Reichertsheimer Niederlage.

Am nächsten Samstag geht es für die SG RRG zum Tabellenzweiten nach Freilassing.

Die Daten zum Spiel

SG RRG: Löw, Neumaier, Bauer, Pichlmeier, Klein, Hundschell, Felix Wieser (ab 74 Hubl), Vital, Max Wieser (ab 74. Michel), Fischberger, Rauscher

Tore: 1:0 Michael Vital (39), 1:1 Treffler (52), 1;2 Reiser (57.), 1:3 Treffler (79.), 1:4 Haas (83.), 2:4 Pichlmeier (86.)

Schiedsrichter: Dominik Petzke (Surheim)

Zuschauer: 130

PM SG RRG

Kommentare