Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorschau: TSV 1880 Wasserburg - FC Ismaning

Können die Wasserburger Löwen auch Ismaning bezwingen?

+
Auch nach dem Spiel gegen Ismaning soll im Lager der Wasserburger Löwen wieder gefeiert werden.

Wasserburg - Nach vier Siegen in Folge wollen die Wasserburger Löwen am Freitagabend gegen den FC Ismaning ihre Erfolgsserie weiter ausbauen. Leo Haas kann dabei erneut auf seine eingespielte Stammformation setzen.

Ismaning, langjähriger Bayernligist, kommt mit der Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen an den Inn. Dabei ließ man -verkehrte Fußballwelt- alle Heimpunkte liegen, war dafür aber auswärts eine Macht. Durch die Siege in Hankofen-Hailing und in Pullach liegt man momentan auf einem siebten Tabellenplatz. Vor der Saison gelang es, Orhan Akkurt, einen der gefährlichsten Stürmer in der Region mit reichlich Regionalligaerfahrung beim SV Heimstetten, zu verpflichten. Er bildet zusammen mit Angelo Hauk ein Sturmduo, das der Wasserburger Abwehr großes Kopfzerbrechen bereiten könnte. Bereits nach sechs Minuten im Auftaktmatch erzielte Akkurt seinen ersten Saisontreffer, Hauk brachte es bisher schon auf drei Tore.

Wasserburg muss das gefährliche Sturmduo im Auge behalten

Für die Löwen verlief die Trainingswoche, nachdem die Auswirkungen des Weinfests überwunden waren, eher ruhig. Alle Mann an Bord -bis auf die Langzeitverletzten Schaberl und Funkenhauser- meldet die sportliche Leitung, so dass dem Trainergespann Haas/Wiedmann die gleiche Startformation wie bisher zur Verfügung stehen wird. Leo Haas sah beim Videostudium erneut eine sehr spielstarke Elf mit Qualitäten vor allem in der Offensive. Seine Mannschaft wird höllisch aufpassen müssen, um das gefährliche Sturmduo an die Leine legen zu können.

Das Spiel findet, wie gewohnt, am Freitagabend um 19.30 Uhr am Altstadtsportplatz an der Landwehrstraße statt. Die Wasserburger Verantwortlichen bitten alle Löwenfans, wegen des gleichzeitig stattfindenden Nachtflohmarkts, möglichst auf das Auto zu verzichten und zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Stadtbus in die Altstadt zu kommen. Für alle anderen steht, neben den bekannten Parkmöglichkeiten, ausnahmsweise auch das Parkdeck beim H&M, Salzburgerstr. 4 zur Verfügung.

_

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg

Kommentare