Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vierte Pleite in Folge für SVS

Branilovic schießt Traunwalchen mit Last-Minute-Tor zum Auswärtssieg in Saaldorf

Bilder vom Derby zwischen dem ESV Freilassing und dem SV Saaldorf.
+
Am Ende gab es keinen Grund zum Jubeln für die Reserve des SV Saaldorf.

Bis kurz vor Schluss sah es gut aus für die Saaldorfer Zweitvertretung mit einem Punktgewinn. Doch in der 89. Minute traf der Traunwalchner Fabio Branilovic zum 2:1 und sorgte für die vierte Niederlage in Folge.

Saaldorf-Surheim - Die Partie begann denkbar schlecht für den SV Saaldorf. Bereits in der 3. Minute produzierte die Saaldorfer Hintermannschaft ein unnötiges Foul im eigenen Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Traunwalchens Kapitän Michael Edtmayer sicher zum 1:0.

Zebhauser sorgte für umjubelten Ausgleichstreffer - SVS in Unterzahl

Danach war die Partie ausgeglichen, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Nach der Halbzeit war es dann Simon Zebhauser, der in der 55. Minute die Kugel spitzem Winkel zum vielumjubelten Ausgleich unter die Querlatte hämmerte.

In der 67. Minute holte sich Saaldorfs Stefan Reiter verdient die Ampelkarte ab, in dieser Phase war es immer wieder SVS-Keeper Tom Böhm, der den Punkt festhielt. Im Anschluss an die Zeitstrafe hatte dann der SVS wieder mehr vom Spiel.

Branilovic mit Lucky-Punch für TSV Traunwalchen

Simon Zebhauser hatte sogar den Siegtreffer auf dem Fuß, aber es sollte nicht sein. Und so kam es wie es kommen musste, der SVS kam immer mehr unter Druck und letztendlich traf Fabio Branilovic zum nicht unverdienten Siegtreffer für die Gäste.

PM SV Saaldorf

Kommentare