Torfestival in Garching

"Die Partie hätte gut und gerne auch 8:8 ausgehen können" gab Burgkirchens Trainer Alfred Donaubauer nach dem 3:3-Unentschieden zu Protokoll. Beide Mannschaften agierten mit offenem Visier, spielten sich zahlreiche Chancen heraus und hatten lückenhafte Abwehrreihen. Den Auftakt machte Vanja Kutnjak, der nach 20 Minuten das 0:1 erzielte. Garching ließ sich davon jedoch wenig beirren. Manuel Moll legte sich am Strafraum das Leder zum Freistoß zurecht und egalisierte den Spielstand. Mit einem Konter nach Ballverlust der Gäste drehten die Hausherren dann die Partie zu ihren Gunsten. Alexander Graßl schloss kurz vor dem Seitenwechsel eiskalt ab. Doch auch die Burgkirchener bewiesen, dass sie das schnelle Spiel nach vorne beherrschen. Erneut war es der 23jährige Kroate Vanja Kutnjak, der für den SVG einnetzte. Nachdem Georg Schanda mit einem Schuss aus 20 Metern traf, konnten die Gäste wieder von einem Dreier träumen. Doch fünf Minuten vor Schluss gelang Johannes Koch noch der Ausgleich. Nach einer Hereingabe von rechts schloss der Garchinger aus gut elf Metern erfolgreich zum 3:3 ab. In der Schlussminute musste der eingewechselte Maximilian Deser wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz. Kurz darauf war Schluss. Insgesamt geht das Remis laut Aussage von Donaubauer "in Ordnung". (csl)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 5

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare