Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pfenninger erzielt Traumtor

Drei Tore in sechs Minuten - Altenmarkt/Stein gewinnt deutlich gegen Waldhausen

Eine deutliche Niederlage musste der SV Waldhausen gegen die SG Altenmarkt/Stein hinnehmen.
+
Eine deutliche Niederlage musste der SV Waldhausen gegen die SG Altenmarkt/Stein hinnehmen.

Dank einer bärenstarken Leistung beendete die SG Altenmarkt-Stein die Siegesserie des SV Waldhausen und holte sich im Duell der A-Klasse Gruppe 5 mit einem 4:1-Erfolg einen hochverdienten Auswärtsdreier, den die Elf um Kapitän Thomas Held letztlich im zweiten Abschnitt mit einem Dreierpack innerhalb von sechs Minuten perfekt machte.

Schnaitsee - Die Jungvert-Truppe verschaffte sich gleich von Beginn an mit druckvoll und schnell vorgetragenen Angriffen den nötigen Respekt und legte in der 11. Minute nach einem sehenswerten Spielzug das 1:0 vor, das Simon Maier mit einem Schuss ins lange Eck des Waldhauser Gehäuses markierte.

Pfenninger trifft per Traumtor zum Ausgleich

In der Folge bekamen die Hausherren zwar etwas mehr Zugriff auf den Gegner, trotzdem blieben die Seidl-Schützlinge bis auf einen Leupoldt-Freistoß vor dem Kasten von SG-Keeper Daniel Obermayr blass. Keine Chance hatte dieser dann allerdings in der 27. Minute, als SVW-Youngster Maxi Pfenninger aus dem Nichts heraus mit einer Kiste „Marke Tor des Monats“ der Ausgleich gelang, bei der er einen Einwurf von Patrick Leupoldt mit dem Oberschenkel annahm, von der linken Strafraumseite direkt abzog und die Kugel schließlich unhaltbar im rechten Eck des Gästetores einschlug.

Bis zum Seitenwechsel neutralisierten sich beide Teams weitgehend und bis auf eine Rettungstat von SVW-Goalie Stefan Oberbauer bei einem Freistoß des agilen Johannes Schreiber (35.) waren Torszenen Mangelware.

Altenmarkt/Stein macht im zweiten Abschnitt alles klar

Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste immer besser in die Partie und hatten bereits in der 60. Minute zuerst durch Lucio Williams, der allein vor dem Kasten drüber zog und bei einem Freistoß von Marcel Erlinger (63.), den Torwart Oberbauer parieren konnte, Chancen zur erneuten Führung. Ab der 70. Minute entschieden die Gäste dann aber die Begegnung im Drei-Minuten-Takt zu ihren Gunsten.

Zuerst machte Marcel Erlinger bei einer Freistoß-Variante nach Zuspiel von Johannes Schreiber mit seinem Distanzschuss von der Strafraumgrenze das 2:1 (70.), ehe Simon Maier 180 Sekunden später nach einem toll vorgetragenen Konter über die rechte Seite zum 3:1 traf und schließlich Marcus Keiner in der 76. Minute den Schlusspunkt zu dem auch in dieser Höhe verdienten 4:1-Sieg setzte.

JP

Kommentare