Burgkirchen weiter souverän

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach dem ersten Abtasten übernahmen die Hausherren zunehmend das Kommando. Eine Bogenlampe von Vanja Kutnjak lenkte TM Daniel Busse über den Querbalken (5.) und auch bei der Direktabnahme von Tobias Düwel war der Gästekeeper auf dem Posten (14.).

Kurz darauf schlug es allerdings im Zangberger Kasten ein, als Kapitän Georg Schanda einen Freistoß von Willi Wagner per Kopf zum 1:0 einnetzte (15.). Der Druck der Heimelf nahm weiter und und TM Busse parierte zweimal nach Schüssen von Sebastian Pietsch zur Ecke (17.).

Im Anschluss an eine Ecke von Bashkim Syla führte ein Querschläger von Franz Auer zum 2:0 (20.). Beim Versuch, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern, traf Auer den Ball nicht voll, so dass die Kugel im eigenen Gehäuse landete.

Die Gendorfer Abwehr agierte erneut sehr aufmerksam und hielt die Gästeangreifer gut in Schach. Wenn dann doch ein Zangberger durchkam, war TM Matthias Hotinceanu auf dem Posten. Der 25-Jährige klärte zweimal reaktionsschnell gegen Benjamin Strigl (22./37.).

Auf der Gegenseite vergaben Vanja Kutnjak (25.), Tobias Düwel (33.) und Nico Weiss (41.) eine deutlich höhere Führung. Entweder war bei diesen guten Möglichkeiten das Visier zu hoch eingestellt oder TM Busse erwies sich als Meister seines Fachs.

Nach zwanzig Minuten Leerlauf führte ein energischer Antritt von Georg Schanda zu Treffer Nummer 3. Bei seinem Vorstoß wurde der Gendorfer Kapitän im Sechzehner von Elias Baccouche zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tobias Düwel sicher zum 3:0 (67.).

Unverständlicherweise ließen die Hausherren in der Folge die Zügel schleifen und kassierten dafür prompt die Quittung. Mit weiten Freistößen in den Gendorfer Strafraum versuchten die Gäste zum Erfolg zu kommen, was ihnen in der 72. Minute auch gelang. Benjamin Strigl besorgte den Gegentreffer vom 1:3.

Die Gastgeber ließen sich in die eigene Hälfte zurückdrängen, versuchten aber immer wieder über Konter ihr Glück. So wie in der 84. Minute, als Andreas Kutnjak bei einem schnellen Vorstoß seinen Bruder Vanja bediente, der jedoch überhastet aus zehn Metern vergab.

Am Ende stand ein dennoch verdienter 3:1-Erfolg. Die Elf von Trainer Jürgen Gal hat damit eine tolle, verlustpunktfreie Heimbilanz erzielt und ihre blütenweiße Weste bis zum letzten Heimauftritt vor der Winterpause bewahrt.

SVGB: Matthias Hotinceanu, Stephan Bruckmeier, Sebastian Pietsch, Tobias Voelkel, Georg Schanda, Bashkim Syla, Vanja Kutnjak, Tobias Düwel, Johann Niederhaus, Willi Wagner, Nico Weiss.

Einwechslungen:

46. Johannes Leipold für Sebastian Pietsch

46. Andreas Kutnjak für Vanja Kutnjak

61. Sebastian Pietsch für Bashkim Syla

64. Vanja Kutnjak für Johann Niederhaus

74. Bashkim Syla für Willi Wagner

77. Johann Niederhaus für Nico Weiss

SpVgg Zangberg: Daniel Busse, Michael Geisberger, Josef Rauscheder, Thomas Rauscheder, Josef Bauer, Elias Baccouche, Benjamin Strigl, Michael Hobmaier, Georg Obermaier, Franz Auer, Johannes Auer.

Einwechslungen:

63. Simon Matzinger für Franz Auer

76. Marco Höckendorf für Josef Rauscheder

Tore: 1:0 (15.) Georg Schanda, 2:0 (20./Eigentor) Franz Auer, 3:0 (67./Foulelfmeter) Tobias Düwel, 3:1 (72.) Benjamin Strigl.

Schiedsrichter: Heinrich Neubauer (Kirchdorf).

Zuschauer: 100

Pressemitteilung SVG Burgkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare