Schonstett kommt

Gipfeltreffen in Kienberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schonstett (weiß) will auch gegen Kienberg siegen

Zum zweiten Spitzenspiel innerhalb von nur 10 Tagen darf der SV Schonstett am Ostermontag zum Tabellendritten nach Kienberg reisen. Hier trifft dann die heimstärkste auf die auswärtsstärkste Mannschaft der A-Klasse Gruppe 3.

Beide Mannschaften sind bis dato mit zwei Siegen aus zwei Spielen in die Rückrunde gestartet und wollen nun dementsprechend nachlegen. Im Hinspiel konnte sich der SVS in einem lange offenen Spiel mit 1:0 durchsetzen und tat sich sehr schwer die starke Defensive der Kienberger zu knacken.

Mit Maxi Obermair, Michi Leitner, Basti Erber und Steffen Teetz verfügt der TuS aber auch über eine brandgefährliche Offensive welche für viele eingefahrene TuS-Siege schon verantwortlich war. Die Schonstetter Defensive rund um Christoph Obermaier und Bippo Hofmann kann sich also auf einiges an Arbeit einstellen und sollte keine Ostergeschenke verteilen.

Personell sind auf SVS Seite, bis auf Chris Otter, alle an Bord und auch Done Schamberger, der bekanntlich verreist war, wird gegen Kienberg wieder im Kader sein. Abteilungsleiter Andi Otter sieht die Situation gelassen. „Die Jungs sind alle gut drauf und trainieren fleissig. Wir wollen wenn möglich auch in Kienberg punkten und so unsere positive Serie ausbauen.“

Anpfiff in Kienberg, unter der Leitung von Schiedsrichter Hans Kindermann, ist am Ostermontag um 15 Uhr. Die Zweite Mannschaft muss bereits um 13 Uhr beim Zweiten der C-Klasse, dem TSV Soyen II, antreten. Soyen spielt bis dato eine überragende Saison und steht zu recht auf Platz 2 der C-Klasse.

Pressemitteilung SV Schonstett

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare