Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ursprüngliche Partie musste abgebrochen werden

Favoritenrolle bestätigt: Forsting feiert Schützenfest gegen Halfing

Zwei Spieler kämpfen um den Ball.
+
(Symbolbild)

Pfaffing - Am Dienstagabend fand in der A-Klasse 3 das Nachholspiel zwischen dem SV Forsting-Pfaffing und dem FC Halfing statt. Dreimal feierten die Gastgeber dabei einen Doppelschlag, sodass am Ende ein deutlicher 6:0-Sieg auf der Anzeigetafel stand.

Das ursprünglich angesetzte Spiel im September musste bereits nach vier Minuten abgebrochen werden. Auslöser war damals eine schwere Verletzung. Thomas Kindlein vom FC Halfing kugelte sich nach einer Grätsche den Ellenbogen aus. Weil die Behandlungspause knapp 45 Minuten dauerte, war der Schiedsrichter gezwungen, die Partie abzubrechen, obwohl beide Teams eigentlich weiterspielen wollten.

Nun fand also am Dienstagabend das Nachholspiel zwischen beiden Mannschaften statt. Und der SV Forsting-Pfaffing legte los wie die Feuerwehr. Fabian Schirmer brachte die Gastgeber in Führung (25.), nur wenige Minute später erhöhte Sebastian Andor auf 2:0 (28.). Forsting war nun bemüht, vor der Halbzeit schon alles klar zu machen - und das gelang mit Bravour. Lukas Starringer (42.) und erneut Andor (44.) erhöhten vor der Pause noch auf 4:0.

Forsting bleibt weiterhin Tabellenzweiter

Im zweiten Durchgang schalteten die Hausherren aber keineswegs zurück. Maximilian Lohmayr per Elfmeter (65.) und Markus Spötzl (70.) stellten Mitte des zweiten Durchgangs den 6:0-Endstand her.

Der deutliche Sieg unterstrich Forstings Favoritenrolle, die Mannschaft von Christian Egglmeier steht weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Nur vier Punkte Rückstand hat man auf Tabellenführer Wasserburg, wobei man sogar noch ein Spiel mehr zu spielen hat. Der FC Halfing befindet sich im gesicherten Mittelfeld auf dem sechsten Platz.

Das nächste Spiel für den SV Forsting-Pfaffing findet am kommenden Sonntag statt, dann gastiert man im Ligapokal auswärts beim SC Rechtmehring. Auch der FC Halfing muss am Sonntag ran, es geht zum Ligapokalspiel zum SV Schonstett. Beide Spiele beginnen um 15 Uhr.

dg

Kommentare