Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SV Erlstätt - TSV 1921 Bernau

Erlstätt unter Druck

A-Klasse 2
+
Vorbericht: SV Erlstätt - TSV 1921 Bernau

Entgegen dem Trend – der SV Erlstätt schaffte in den letzten acht Spielen nicht einen Sieg – soll für den Sportverein Erlstätt im Duell mit dem TSV 1921 Bernau wieder ein Erfolg herausspringen. Am letzten Spieltag nahm Erlstätt gegen die SG Chieming-Grabenstätt die 16. Niederlage in dieser Spielzeit hin. Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich Bernau kürzlich gegen den TSV Siegsdorf II zufriedengeben.

Im Hinspiel verbuchte der TSV 1921 auf heimischem Terrain mit 3:0 einen Sieg.

Der SVE stellt die anfälligste Defensive der A-Klasse 2 und hat bereits 70 Gegentreffer kassiert. Der Sportverein aus Erlstätt ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal einen Punkt fuhr die Heimmannschaft bisher ein. Mit lediglich acht Zählern aus 20 Partien steht der Erlstätter Sportverein auf dem Abstiegsplatz. Im Angriff weist der SV Erlstätt deutliche Schwächen auf, was die nur 22 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Zuletzt war bei Erlstätt der Wurm drin. In den letzten acht Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Bei einem Ertrag von bisher erst zehn Zählern ist die Auswärtsbilanz des TSV 1921 Bernau verbesserungswürdig. Das Team aus Bernau steht aktuell auf Position elf und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Insbesondere an vorderster Front kommt der Gast nicht zur Entfaltung, sodass nur 20 erzielte Treffer auf das Konto des Team der Gelb-Schwarzen gehen. Die Bilanz der Mannschaft in Gelb-Schwarz nach 19 Begegnungen setzt sich aus sechs Erfolgen, vier Remis und neun Pleiten zusammen. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte die Elf vom Chiemseeufer lediglich einmal die Optimalausbeute.

Der SVE steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare