Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SG Chieming-Grabenstätt - SV Erlstätt (3:0)

Chieming-Grabenstätt auf Aufstiegskurs

A-Klasse 2
+
SG Chieming-Grabenstätt - SV Erlstätt (3:0)

Erlstätt steckte gegen Chieming-Grabenstätt eine deutliche 0:3-Niederlage ein. Der SVE war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Im Hinspiel hatte die SGCG keinen Zweifel an der eigenen Klasse aufkommen lassen und das Duell mit 7:0 gewonnen.

Am Schluss schlug die SG Chieming-Grabenstätt den SV Erlstätt mit 3:0.

Mit 44 Zählern führt Chieming-Grabenstätt das Klassement der A-Klasse 2 souverän an. Erfolgsgarant der Spielgemeinschaft Chieming-Grabenstätt ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 62 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die Gastgeber sammeln weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 14 summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und drei Niederlagen dazu.

Erlstätt ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal einen Punkt fuhr der Sportverein Erlstätt bisher ein. Der Sportverein aus Erlstätt belegt mit acht Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Im Angriff des Erlstätter Sportverein herrscht Flaute. Erst 22-mal brachten die Gäste den Ball im gegnerischen Tor unter. Nun musste sich der SVE schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Die Defensivleistung des SV Erlstätt lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen die SGCG offenbarte Erlstätt eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Der SVE steckt nach acht Partien ohne Sieg im Schlamassel, während die SG Chieming-Grabenstätt mit aktuell 44 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Für Chieming-Grabenstätt geht es schon am Mittwoch bei der Zweitvertretung des TSV Siegsdorf weiter. Für den SV Erlstätt geht es schon am Sonntag weiter, wenn man den TSV 1921 Bernau empfängt.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare