Oktobersonne veredelt Franken-Wein

+

Veitshöchheim - Die ausdauernde Oktobersonne gibt dem fränkischen Wein derzeit den letzten Schliff. Der typische Geschmack der einzelnen Rebsorten komme heuer besonders zur Geltung.

"Seit Jahren versuchen wir, alkoholarme, aber fruchtig-aromatische Weine zu kreieren. Nun hat sie die Natur uns frei Haus geliefert", sagte Kellermeister Matthias Krönert von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau  im unterfränkischen Veitshöchheim. "Der Jahrgang 2010 wird - eine sorgfältige Lese vorausgesetzt - der ideale Begleiter zu leichten Gerichten sein." Der typische Geschmack der einzelnen Rebsorten komme heuer besonders zur Geltung.

"Es wird ein schwieriges, aber spannendes Weinjahr mit unterdurchschnittlichen Erträgen", hatt Landwirtschaftsminister Hemut Brunner (CSU) zu Beginn der fränkischen Weinlese im September gesagt, bevor er in Randersacker (Landkreis Würzburg) symbolisch die ersten Trauben von den Reben schnitt. "Das Jahr hat uns viele Wetterkapriolen geschlagen, nun kommt es auf die Winzer und ihr Fingerspitzengefühl an." Bei Müller-Thurgau und Bacchus müssten die Winzer viele Trauben mit Fäule aussortieren. Von den Spätsorten Burgunder und Silvaner erwartet Brunner aber ein "feines Aroma".

(dpa/lby)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Service

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser