Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Traumhafter Weitblick im Rupertiwinkel

Wanderung zur Stoißer Alm am Teisenberg (1333 Meter)

+

Teisendorf/Inzell/Anger - Ein fantastischer Blick in den Chiemgau und legendärer Kaiserschmarrn - ein Ausflug auf den Teisenberg lohnt sich, meint unser User Samuel Bienzle.

Dieser Wander-Tipp kommt von: Samuel Bienzle aus Teisendorf

Wanderung: Stoißer Alm – Teisenberg 1333 hm

Höhenmeter der Wanderung: Je nach Ausgangspunkt ca 500 bis 700 hm

Infos zu den Wanderparkplätzen: Aufstieg von Gemeinde Anger/Aufham, Gemeinde Teisendorf oder der Gemeinde Inzell. Alle Stellplätze kostenlos und teilweise im Schatten. 

Aufstieg über Inzell/Adlgaß: In der Dorfmitte an der Hauptstraße abbiegen in Richtung Falkensteinrundweg/Adlgaß, Straße fünf Kilometer folgen bis Gasthaus Adlgaß, dort parken. Gehzeit etwa 1 1⁄2 Stunden. Ein familientauglicher, flacher Aufstieg, perfekt mit Kindern. Auch mit Rad zu erreichen!

Aufstieg von Siegsdorf - Inzell: In der Heutauer Senke bei Schild "Frauenstätt-Heutau" abbiegen nach "Riedl", 5 Kilometer bergauf bis Feilenreit, im Parkplatz im Wald. Gehzeit 1 1/4. Über Kies, kleine Wege und schattig.

Anfahrt Teisendorf – nach Freidling oder Oberteisendorf: In Richtung Neukirchen, vor Achthal links Abbiegen in Richtung Freidling. Bei Schild Seiberstadt hochfahren, Autobahnunterführung durchqueren und links parken (Kostenfrei), Gehzeit ca. 1 1⁄4 Stunden. Achtung: Sehr steil, direkter Weg durch den Wald. Gleicher Aufstieg und Abstieg.

Einkehrmöglichkeit: Stoißer Alm, 150 Sitzplätze im Innenbereich und ein extra Raum für Tagungen. Übernachtungsmöglichkeit für 8 Euro möglich im Schlaflager.

Ist die Wanderung für Anfänger geeignet? 4/5 - Es besteht keine Gefahr, die breiten Wanderwege werden jährlich durch gepflegt und überprüft. 

Für Familien geeignet? 4/5 - Ich war selbst mit meiner Tochter (1 Jahr) mit Kraxn oben, geht super. Ansonsten empfohlen ab 6 Jahren. Spielangebot an der Akm: kleiner Sandkasten, nicht tauglich für Kinderwagen Sandkasten, nicht Kinderwagentauglich

Für Hunde geeignet? 4/5 - Die Tour ist für Hunde zu schaffen. Es gibt Bäche und keinen Leinenzwang, jedoch keine Tütenspender

Lohnt sich der Ausblick? 5/5 - Traumhafte Sicht auf 1333 Höhenmetern! In eine Richtung zum Chiemsee bis nach München, in der anderen Richtung ins Tauerngebirge, Untersberg, Staufen, Salzburg, Unternberg, Ruhpolding, Rauschberg usw.

Alm-Test

Mitmachen und Gutcheine gewinnen!

Haben Sie auch einen Wander-Tipp für uns? So geht's!

Die Stoißer Alm ist von Mai bis September von 7-23 Uhr geöffnet. Beliebt ist der Kaiserschmarrn. Die Preise sind sehr gering (Butterbrot mit drei Rühreiern und Butter für 2,70 Euro, Mass Bier für 5 Euro usw. In der Wintersaison (Oktober bis April) hat die Skihütte jedes Wochenende offen. Perfekt für Skitourengeher (Skilift Neukirchen als bester Weg). 

Fotos und Video

Impressionen von der Wanderung zur Stoißer Alm

Stoißer-Alm am Teisenberg
Stoißer-Alm am Teisenberg. © Samuel Bienzle
Stoißer-Alm am Teisenberg
Stoißer-Alm am Teisenberg. © Samuel Bienzle
Stoißer-Alm am Teisenberg
Stoißer-Alm am Teisenberg. © Samuel Bienzle
Stoißer-Alm am Teisenberg
Stoißer-Alm am Teisenberg. © Samuel Bienzle
Stoißer-Alm am Teisenberg
Stoißer-Alm am Teisenberg. © Samuel Bienzle
Stoißer-Alm am Teisenberg
Stoißer-Alm am Teisenberg. © Samuel Bienzle
Stoißer-Alm am Teisenberg
Stoißer-Alm am Teisenberg. © Samuel Bienzle
Stoißer-Alm am Teisenberg
Stoißer-Alm am Teisenberg. © Samuel Bienzle

Kommentare