Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gartenserie

Storchschnabel blüht üppig: Wilder Verwandter der Geranien

Eine Blüte der Gattung Storchschnabel.
+
Eine Blüte der Gattung Storchschnabel.

Rosarote kleine Blüten so weit das Auge reicht - an Straßenrändern, in Gräben, im Garten. Die Rede ist von der Pflanze Storchschnabel. Alles, was man zum wilden Verwandten der Geranien wissen muss.

Für das Portal soester-anzeiger.de* berichtet Gartenexperte Klaus Fischer in seiner Gartenserie saisonal passend zu allem, was im Garten gerade so ansteht. Die Pflanze Storchschnabel ähnelt den beliebten Geranien, die viele Menschen in ihren Balkonkästen haben. Der Storchschnabel ist allerdings eher ein wilder Verwandter - mit ganz eigenen Eigenschaften.

Ein Problem beim Storchschnabel kann Starkregen, wie er kürzlich NRW und Rheinland-Pfalz heimsuchte, sein. Der lässt die Storchschnäbel regelrecht auseinander fallen. Mit Tipps des Gartenexperten lässt sich das aber wieder hinbekommen. - *soester-anzeiger.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare