Cannabinoide gefunden

Öl-Rückruf: Bundesamt warnt ausdrücklich - Produkt kann high machen

Rückruf in Deutschland: Eine Firma aus Bayern warnt vor dem Verzehr ihres Öl-Produktes. Experten haben in einer Probe Cannabinoide entdeckt. Diese können high machen.

  • Spezieller Rückruf*: Das Verbraucherportal produktwarnung.eu hat ihn veröffentlicht.
  • Ein deutsches Unternehmen ruft ein Öl zurück.
  • Der Grund: Das flüssige Lebensmittel kann high machen.

Kassel - Es ist ein Rückruf der ganz speziellen Art: Ein deutsches Unternehmen aus Bayern warnt vor einem seiner Öl-Produkte. Der Grund: Das flüssige Lebensmittel kann Konsumenten high machen.

Kurioser Rückruf: Die deutsche Firma Thomas Plank aus Bayern ruft ihr Öl-Produkt zurück


Konkret geht es bei dem veröffentlichten Rückruf um die Firma Thomas Plank aus Bayern und ihr Produkt „Naturreines Hanföl“. Laut dem deutschen Unternehmen ist die Gesundheit der Verbraucher durch das Öl gefährdet. Denn: Bei einer Probe haben Experten Cannabinoide entdeckt. Dabei handelt es sich um Transformationsprodukte und synthetische Analoga einiger Terpenphenole, die hauptsächlich in der Hanfpflanze vorkommen.

Vom Rückruf betroffen: Das Hanföl der Firma Thomas Plank.

Bei akuter Aufnahme in den Körper besitzen die Cannabinoide eine seditative Wirkung. Anders gesagt: Sie können high machen. Laut Rückruf könne der Öl-Verzehr zu einer verminderten Gedächtnisfunktion führen. Eine weitere mögliche Folge sei die Verminderung des diastolischen Blutdrucks.

Kurioser Öl-Rückruf: Nicht alle Chargen sind betroffen

Die Öl-Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20.11.2020 ist von dem Rückruf betroffen. Das Online-Verbraucherportal produktwarnung.eu hat den Rückruf auf seiner Internet-Plattform veröffentlicht.

Kunden können die betroffenen Öl-Produkte am Hof im bayerischen Inhausen zurückgeben. Sie bekommen den Kaufpreis zurückerstattet. Das neue Hanföl der Ernte 2020 sei nicht betroffen. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt, dass der Konsum des Öl-Produktes zu einer verminderten Gedächtnisfunktion und einer Verminderung des diastolischen Blutdrucks führen kann.

Verbraucherportal bewertet den Öl-Rückruf als positiv

Das Verbraucherportal hat den veröffentlichten Rückruf des bayerischen Unternehmens als positiv bewertet. Der Hersteller habe die Endkunden umfangreich und vorbehaltlos auf verschiedenen Informationsebenen benachrichtigt. So sei gewährleistet, dass möglichst viele Endverbraucher über den Öl-Rückruf informiert worden seien.

Wissenschaftler auf der ganzen Welt erforschen das therapeutische Potenzial von Cannabis und Cannabinoiden. Mehrere Studien scheinen zu belegen, dass die Stoffe bei verschiedenen Erkrankungen helfen können. So haben Forscher erst kürzlich veröffentlicht, dass Cannabis auch im Kampf gegen Corona* helfen könnte. (Jan-Frederik Wendt) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Lorenzo Carnero/dpa

Kommentare