Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Testphase

Unverpackt-Station bei Kaufland – bald in allen Filialen?

Eine Unverpackt-Station in einer Kaufland-Filiale.
+
Kaufland testet in ersten Filialen Unverpackt-Stationen.

Kaufland hat eine Testphase für Unverpackt-Stationen mit über 40 Nahrungsmitteln gestartet. Sollte das Konzept gut ankommen, werden die Stationen auf alle Filialen ausgeweitet.

Köln – Unverpackt Einkaufen wird immer beliebter. Das hat auch der Supermarkt Kaufland* gemerkt und testet nun in zwei ausgewählten Filialen erstmals eine Unverpackt-Station für Nudeln, Reis oder auch Linsen. Insgesamt umfasst das Sortiment etwa 40 Grundnahrungsmittel, so der Supermarkt.

Durch die Unverpackt-Station können Kunden nicht nur exakt die Menge einkaufen, die sie benötigen, sondern sparen auch Verpackungsmüll ein. Zwar hat Kaufland zunächst eine Testphase gestartet, allerdings gibt der Supermarkt schon jetzt bekannt, dass eine Ausweitung der Unverpackt-Stationen international geplant sei – sofern die Stationen in den Testfilialen gut angenommen werden. Auch wenn Kaufland, der wie Lidl* zur Schwarz-Gruppe gehört, schon jetzt positives Feedback bekomme, wolle der Supermarkt die Testphase ein halbes Jahr laufen lassen. 24RHEIN* berichtet, wo die Kaufland Unverpackt-Stationen getestet werden und welche Produkte das Sortiment umfasst*. (jaw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare