Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Funktionen für das iPhone

Geheime Codes schalten Smartphone-Funktionen frei - die allerwenigsten dürften sie kennen

iPhone: Diese einfachen Zahlencodes schalten Smartphone-Funktionen frei
+
Einige Zahlenkombinationen schalten am iPhone geheime Funktionen frei.

Smartphones können bereits sehr viel. Doch einige Zahlenkombinationen sind auch den routiniertesten iPhone-Nutzern unbekannt.

  • Geheime Codes schalten auf dem Smartphone verschiedene Funktionen frei
  • So lässt sich ein Anruf anonymisieren
  • Auch die Mailbox lässt sich vollständig konfigurieren

München – Seit Apple das Smartphone revolutioniert hat, ist bereits einige Zeit vergangen. In der „Tipps“-App veröffentlicht Apple regelmäßig neue Tipps und Tricks, die das Bedienen des iPhones deutlich erleichtern. Doch einige Funktionen lassen sich dort nicht finden. Kein Wunder, denn sie stammen noch aus der Ära vor den Smartphones – und werden nur mit bestimmten Zahlenkombinationen freigeschaltet. 

iPhone: Diese Zahlenkombinationen schalten geheime Funktionen frei 

Diese Codes werden „GSM-Codes“ genannt und mussten beim Handy über das Wahlfeld eingegeben werden und schalteten die Funktionen damit direkt über das Funknetz frei, wie stern.de berichtet. Auch beim iPhone funktionieren sie weiterhin. Dort müssen sie in der „Telefon“-App eingegeben und wie ein Anruf mit dem grünen Symbol bestätigt werden. Apple hat seine jüngsten Quartalszahlen vorgestellt. Es wurde deutlich, dass das Geschäft mit dem iPhone nach wie vor rückläufig ist - aber auch, wie es weitergeht.

iPhone: Eigene Nummer verbergen 

Möchte man die eigene Nummer beim Anruf verbergen, funktioniert das mit dem Code #31# vor der ansonsten normal eingegeben Rufnummer. Speichert man einen Kontakt im iPhone mit dem Code vor der Nummer ab, ruft man diesen Kontakt immer anonym an. 

Das funktioniert auch umgekehrt. Schaltet man in den Einstellungen die Rufnummer-Unterdrückung ein, wird die Nummer dem Gesprächspartner trotzdem angezeigt, wenn der Code *31# vor die Durchwahl gesetzt wird. Auch in diesem Fall lässt sich ein Kontakt auf diese Art und Weise abspeichern.

Übrigens: Wer WhatsApp nutzt, sollte derzeit besonders vorsichtig sein. Betrüger treiben in der App ihr Unwesen und senden Fake Nachrichten. Besonders fies: Teilweise scheint es so, als hätten Freunde die Nachricht geschickt. 

Mailbox-Einstellungen am iPhone konfigurieren 

Wenn die eigene Mailbox sehr schnell oder zu spät  während eines Anrufs eingeschaltet wird, lässt sich die Dauer konfigurieren. Dazu wählt man den Code **61*, die Rufnummer, dann ** und eine Zahl zwischen 5 und 30.

Zum Abschluss folgt noch ein * und das Drücken der Anruftaste. Die Zahl zwischen 5 und 30 entspricht den Sekunden, die verstreichen, bis die Mailbox eingeschaltet wird. Beispiel: **61*0151123456**20* 

Kommentare