Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hintergründe zu Vine

Amazon „verschenkt“ Produkte: Kunden müssen aber krasse Anforderungen erfüllen

Truck mit Aufschrift Amazon Prime
+
Bei Amazon kann man Produkttester werden. Die Regeln sind allerdings knallhart.

Kostenlos Produkte von Amazon bekommen und als Gegenleistung eine Bewertung schreiben. Was einfach klingt, bringt knallharte Voraussetzung mit sich. Das steckt hinter Amazon Vine.

Amazon hat ein Programm eingeführt, bei dem Kunden die Möglichkeit haben, Produkte kostenlos zu bekommen. Allerdings müssen sie einiges dafür tun, berichtet RUHR24*.

Das Ganze nennt sich Amazon Vine und der Online-Händler will damit Fake-Rezensionen den Kampf ansagen*. Gelingen soll ihm das mit einem speziellen Produkttester-Programm. Dafür müssen Kunden aber einiges tun, um aufgenommen zu werden. Beispielsweise vorab schon viele hilfreiche Rezensionen schreiben. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA