+++ Eilmeldung +++

News-Ticker

Türkei-Wahl 2018: Erdogan erklärt sich zum Sieger – Massive Manipulationsvorwürfe – So wählten die Deutsch-Türken

Türkei-Wahl 2018: Erdogan erklärt sich zum Sieger – Massive Manipulationsvorwürfe – So wählten die Deutsch-Türken

Spende an die Musikschule Berchtesgadener Land

Sparkasse hilft die Zukunft der Blasmusik in Berchtesgaden zu sichern

+
Strahlende Gesichter bei der Scheckübergabe: Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Sepp Hallinger überreicht die Spende an Andrea Höllering und David Gruber von der Musikschule Berchtesgadener Land.

Bad Reichenhall/Berchtesgaden - Das Ausleihen von Instrumenten kann sehr kostenintensiv sein. Dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Berchtesgadener Land, kann nun der Intrumentenpool der Musikschule BGL erweitert werden.

Der Einstieg in die Blasmusik ist für Kinder schon von klein auf sinnvoll und möglich. Ein gewichtiges und teures Hindernis sind allerdings die Instrumente, die die Kinder zum Üben und für Auftritte benötigen. Die Anschaffung ist für viele Eltern eine ziemliche Last, auch, weil man nicht weiß, wie lange die Kinder Freude an dem Instrument haben, eine Ausleihe ist sehr kostenintensiv.

Um allen Kindern eine Möglichkeit zum Einstieg in die Blasmusik zu geben, baut die Musikschule BGL unter der Leitung von David Gruber einen Instrumenten-Grundausstattung auf, den die Nachwuchsmusiker kostengünstig nutzen können.

Damit dieser Instrumentenpool zügig erweitert werden kann, hat die Sparkasse Berchtesgadener Land eine Spende in Höhe von 1.000 Euro zur Verfügung gestellt, die vom Bischofswieser Geschäftsstellenleiter Sepp Hallinger an die stv. Vorsitzende Andrea Höllering und den Musikschulleiter David Gruber übergeben wurde. Beide freuten sich außerordentlich über die großzügige Spende, weil sich bereits 25 Kinder für die neue Bläserklasse angemeldet haben und dringend Instrumente benötigen.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Sparkasse BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Inhalte dieses Specials sind eine werbliche Sonderveröffentlichung für die beteiligten Unternehmen.