Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So bewerteten unsere Tester das Lokal

Wieninger Bräu in Prien

+

Prien - Leberspätzlesuppe, Cordon Bleu und Schweinebraten - das ließen sich unsere Tester im Wieninger Bräu schmecken. Der Testbericht im Detail:

Restaurant Name: Wieninger Bräu

Wo: Bernauerstr. 13b, 83209 Prien am Chiemsee, Telefon 08051/61090

Öffnungszeiten und Ruhetag: Montag - Samstag 10 bis 0 Uhr, Sonn- und Feiertage 9 bis 0 Uhr; Dienstag Ruhetag

Spezialitäten/Besonderes: Lokal im urigen Keller, „Biergarten“ bei schönem Wetter oben direkt vorm Eingang zur Straße hin

Zahlungsmöglichkeiten: bar

Homepage des Lokals: www.wieningerbraeu.de

Besucht am: 09.10.2015

Zeit: Abendessen

Anzahl der Personen: 6

Umsatz: 111,50 Euro

Was wurde gegessen: Leberspätzlesuppe, Kartoffelknödel mit Soße, Kinderschnitzel mit Pommes, Leckerli, Schwabentopf, Cordon Bleu, Schweinebraten

Bewertung des Restaurants:

Essen: Das Essen hat ein wenig gedauert, wurde aber vom Kellner „Mani“ freundlich heiß/warm serviert. Die Portionsgrößen sind riesig, für den normalen Esser zu groß! Geschmacklich war es gut bis sehr gut.

Service: Kellner „Mani“ war recht freundlich und lustig, man hat sich gut aufgehoben gefühlt.

Ambiente: Großes Kellergewölbe, gemütlich mit bayrischer Einrichtung, massive Holztische, etc., kein Handyempfang ;-) wir haben uns wohl gefühlt

Sauberkeit: Tischdecken, Geschirr, Boden etc. war sauber, ebenso die Toiletten. Gab nichts zu beanstanden.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Es ist nicht günstig. Cordon Bleu mit Pommes und Beilagensalat für 17,40 Euro ist schon eine Hausnummer, ebenso Leckerli (Fleisch überbacken mit Käse und zweierlei Soßen) oder Schwabentopf (Schweinelende, Spätzle, Gemüse in Soße), dafür sind die Portionen riesig.

Fazit des Restauranttester:

Für jeden geeignet (außer Rollstuhlfahrer aufgrund der Treppe in Keller). Große Portionen gut bayrisch. Man fühlt sich gut aufgehoben. Der aus Tirol stammende Wirt Michael Mitterer betreibt das Wieninger Bräu seit 1987. Seine Mutter arbeitet ebenfalls von Anfang an dort. 1991 kam sein Bruder „Mani“ dazu der als Bedienung arbeitet.

Zu Gast im Wieninger Bräu:

Ein Abendessen im Wieninger Bräu in Prien

Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger
Abendessen im Wieninger Bräu in Prien
 © Thomas Heinrichsberger

Diesen Restaurant-Tipp gab Ihnen Thomas Heinrichsberger!

Kommentare