Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DOROTHEA PERKUSIC BEANTWORTET IHRE FRAGEN RUND UM "LEBEN" UND "LIEBE"

Ein runder Abschluss: Dankbar das alte Jahr verabschieden

In unserer Service-Rubrik "Liebesfragen" können Sie der Einzel- und Paartherapeutin Dorothea Perkusic Ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe" stellen. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Heute beantworte ich keine Liebesfrage, sondern verabschiede mich aus diesem Jahr. 2020 wird, wie ich von einer Astrologin erfahren habe, vom Mond regiert werden, was in jedem Fall wahrscheinlich schonmal besser ist als Trump. So stehen die Sterne nur alle paar Jahrhunderte. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob das nicht grundsätzlich immer so ist, dass die Sterne so wie sie stehen, eben nur zu diesem einen Zeitpunkt stehen, aber dies soll die Prognose nicht schmälern. 

Es steht uns ein besonderes Jahr bevor und ob das Jahr dann tatsächlich besonderer als die Jahre davor wird, sei dahin gestellt. Neuanfänge sind immer gut. Wir wechseln in ein neues Jahrzehnt. Glücklich und dankbar habe ich an den Jahrtausendwechsel 1999/2000 gedacht, als viele befürchteten, dass nicht nur alle Computer abstürzen, sondern gar die Welt untergehen würde. Dabei kam in diesem Jahr mein erster Sohn zur Welt und für mich ging damit gar nichts unter, sondern einfach nur mein Bauch auf wie ein Hefekuchen und dann mein Herz. Auch in diesem Jahr, gab es einige bedeutende Umbrüche. 

Mondjahre als unbeständige Jahre

Die Wege scheinen geebnet und nun folgen also die ganz großen Veränderungen? Mondjahre gelten als anspruchsvolle, unbeständige Jahre, in denen alles über den Haufen geworfen wird. Ein Jahr der Entscheidungen. Was Familie, inneren Frieden, Liebe und sich auf die wesentlichen Werte zu besinnen um so wichtiger macht. Mir schien es im vergangenen Jahr so, als wäre die innere Sicherheit bei mehr Menschen als sonst in meinem Umfeld, beruflich wie auch privat, bedroht gewesen. Kein Stein blieb auf dem anderen. Nicht nur im negativen, sondern durchaus auch im positiven Sinne. 

Stellen Sie hier der Einzel- und Paartherapeutin Dorothea Perkusic Ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe":

Ihre Liebesfrage

Ihre Liebesfrage

Es ist wichtig, sich seinen Ängsten und Dämonen zu stellen um sich auf Neues einlassen zu können. Für jeden von uns. Immer und immer wieder. Ich möchte allen Menschen in meinem Leben danken, die mich auf meinem Weg durch dieses Jahr begleitet haben. Meinen Klienten, die mit soviel zielgerichteter Hingabe, mit Liebe, Mut und Vertrauen ihren ganz persönlichen Weg unerschütterlich gehen und mir das Vertrauen geschenkt haben, sie dabei ein Stück begleiten zu dürfen. 

Meinen Lesern, die mir jede Woche aufs Neue viele Emails mit ihren ganz persönlichen Fragen schicken und mir so nettes Feedback auf meine Antworten geben. Meinen Lehrern und auch meinen Kritikern. Meinen lieben Freunden und Freundinnen. Meiner Familie, meinem Mann und meinen Kindern, die meine bedeutendsten Weggefährten und Lehrer waren und bleiben. Mein beruflicher Neustart beginnt in diesem Jahr, nach einigen Hürden die zu überwinden waren, in meiner neuen Praxis in der Herzog-Otto-Straße 11a in Rosenheim. 

Ich freue mich riesig auf die schönen Räumlichkeiten und die damit verbundene Möglichkeit, nun auch Yogastunden anbieten zu können und damit mein ganzheitlich orientiertes Angebot weiter abrunden zu können. Meine Wünsche für alle und mein persönliches Bestreben ist neben Gesundheit, in diesem kommenden Jahr noch mehr Fokus auf Zeit und Bewusstsein zu legen. Qualitative Zeit mit Liebenden und Geliebten. Zeit zu spüren und zu wachsen, zu atmen und für Freude. 

Zufriedener zu sein und gut für sich selbst, unsere Mitmenschen und die Umwelt zu sorgen. Liebe Leserinnen und Leser, Klienten, Freunde und Bekannte, keine Angst also vor allem Umbruch, der Weg ist und bleibt - die Liebe. Die Liebe allein gibt allem Sinn. Die Liebe ist in jedem von uns und fängt bei uns selbst an. Bringt Euch in Schwingung mit dem was ist und dem was kommt, öffnet Eure Herzen, gebt dem neuen Jahr eine Bedeutung! Auf ein wundervolles und grossartiges 2020!

Dorothea Perkusic

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare