Tipps & Prognosen der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG

Bessere Konditionen für energetische Sanierung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Privatkundenbetreuerin Christine Haas

Eine gute Nachricht für alle, die ihr Haus energetisch auf den neuesten Stand bringen wollen: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau hat die Konditionen ihrer Förderprogramme wesentlich verbessert.

Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Komplettsanierung mit Fassadendämmung, der Einbau moderner Heiztechnik oder der Einbau neuer Fenster geplant sind: Maßnahmen zur energetischen Sanierung privater Wohngebäude werden seit 1. August stärker finanziell unterstützt.

Galt bisher der 1. Januar 1995 als Grenze, werden jetzt auch energieeffiziente Maßnahmen an Wohngebäuden gefördert, für die der Bauantrag beziehungsweise die Bauanzeige vor dem 1. Februar 2002 gestellt wurde.

Eine KfW-Förderung gibt es entweder in Form eines zinsgünstigen Kredits oder als Investitionszuschuss.

Maximaler Kreditbetrag angehoben

Privatkundenbetreuerin Christine Haas

Seit 1. August 2015 wurde beim Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ der maximale Kreditbetrag für umfangreiche Sanierungen zu einem „KfW-Effizienzhaus“ von 75.000 Euro auf 100.000 Euro angehoben - bei einem Zinssatz von aktuell 0,75 Prozent. Darüber hinaus gibt es je nach erreichtem energetischen Standard einen Tilgungszuschuss. Der maximale Tilgungszuschuss wird von 22,5 auf 27,5 Prozent des Kreditbetrags erhöht. Auch die Konditionen für energetische Einzelmaßnahmen werden ab dem 1. August 2015 attraktiver. Hier beträgt der Tilgungszuschuss 7,5 Prozent, sofern die Maßnahme über einen KfW-Kredit finanziert wird.

Für Investoren, die keinen KfW-Kredit in Anspruch nehmen, erhöht sich der Investitionszuschuss um 5 Prozent auf nunmehr 30 Prozent der Investitionskosten für energetische Sanierungen von Ein- und Zweifamilienhäusern. Gleichzeitig wurde der maximale Zuschussbetrag pro Wohneinheit von 18.750 auf 30.000 Euro hochgesetzt.

Entlastung für Vermieter und Mieter

Das KfW-Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ ist sowohl für Vermieter und Mieter eine spürbare Entlastung. Die Energiekosten können durch die energetische Sanierung nachhaltig gesenkt werden. Zudem bieten die Verbesserungen der KfW-Programme einen zusätzlichen Anreiz, seine Immobilie energetisch auf Vordermann zu bringen.

Wichtig für alle Sanierungswilligen ist nach wie vor, im Vorfeld eine unabhängige Expertenmeinung einzuholen. Außerdem muss ein KfW-Kredit unbedingt vor der Baumaßnahme über die Hausbank beantragt werden.

Christine Haas

Privatkundenberaterin

Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG

-ANZEIGE-

Zurück zur Übersicht: Finanz Tipps

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Inhalte dieses Specials sind eine werbliche Sonderveröffentlichung für die

Kontakt

Die Privatkundenberater der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG erreichen Sie telefonisch unter
08651/6006-600
Weitere Kontakt-Informationen

Service

Weitere Angebote der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG: