Barbecue Grillstangen

+
Barbecue Grillstangen

Man kann Aufbackware nehmen, zum Bäcker gehen. Man kann das Brot zum Grillen aber auch selbst backen.

Zutaten für 4 Brote à 175 g:

Teig:

500 g AURORA Brotbackmischung Barbecue Brot

325 ml Wasser (lauwarm)

Füllung:

250 g sehr weiche Butter

2 EL Ketchup

1 EL mittelscharfer Senf

4 EL TK Kräutermischung

Etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer

Außerdem: etwas Mehl für die Arbeitsfläche, Alufolie

Zubereitung:

Die Backmischung und das Wasser in eine Schüssel geben. Mit einem Handrührgerät (Knethaken) auf höchster Stufe ca. 3-4 Minuten zu einem glatten Tag kneten. Den Teig mit einem Handtuch abdecken und ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten, in vier gleich große Stücke teilen und diese zu Stangen formen. Die Stangen vorsichtig auf mit Backpapier bemehlte Bleche legen und nochmals abgedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.

Jede Stange mit einem scharfen Messer zwei Mal schräg einschneiden. Die Brote im unteren Ofendrittel ca. 20-25 Minuten backen. Nach dem Backen auf einem Gitter oder Holzbrett auskühlen lassen.

Für die Füllung die sehr weiche Butter mit Ketchup, Senf und den Kräutern verrühren und nach Belieben mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Brote jeweils quer in Scheiben schneiden, jedoch nicht ganz durchschneiden. Die Kräuterbutter gleichmäßig in den Einschnitten verteilen.

Die Brote anschließend gut in Alufolie einwickeln und ca. 5 Minuten auf den heißen Grill legen, bis die Kräuterbutter geschmolzen ist. Das Grillbrot schmeckt am besten, wenn es noch warm serviert wird.

Herdeinstellung (vorgeheizt):

E-Herd: 230 °C

Umluftherd: 210 °C

Gasherd: Stufe 5-6

TIPP: Die Brote können gut auf Vorrat hergestellt und eingefroren werden.

Quelle: www.aurora-mehl.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Service

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser