Meine Ausbildung bei Bergader

+
Alexander Prams absolviert derzeit eine Ausbildung bei der Bergader Privatkäserei GmbH.

Waging am See - Eine Ausbildung bei Bergader - wie ist das so? Alexander Prams schreibt über seine persönlichen Erfahrungen und seine Entwicklung als Auszubildender zum Mechatroniker.

Vorname Alexander
Nachname Prams
Firma Bergader Privatkäserei GmbH
Straße Weixlerstraße 16
PLZ 83329
Ort Waging am See
E-Mail-Adresse personal@bergader.de
Firmen-Telefon 08681 4040
Ausbildung zur/zum Mechatroniker
Dauer der Ausbildung 3,5 Jahre
Nötiger Schulabschluss Mittlere Reife
Wo befindet sich die Schule? Berufsschule Altötting / Bildungszentrum Traunstein
Wie läuft das Einstellungsverfahren? Einstellungsgespräche
Wie hoch ist der Verdienst? 1. Ausbildungsjahr: ca. 813 Euro, 2. Ausbildungsjahr: ca. 938 Euro, 3. Ausbildungsjahr: ca. 1088 Euro
Übernahmechancen Garantierte Übernahme, befristet auf 2 Jahre
Wie bist Du auf die Ausbildungsfirma gekommen? Ich kenne einige Leute, die bei Bergader arbeiten. Ein Bekannter hat mir gesagt, dass man bei Bergader auch ein Praktikum machen kann. Daraufhin habe ich ein einwöchiges Praktikum gemacht.
Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma? Bergader war mir schon als Kind ein Begriff. Mein Onkel betreibt eine Landwirtschaft. Dort sind immer die Milchsammelwägen von Bergader gekommen und haben die Milch abgeholt. Nach meinem Praktikum war für mich klar, dass ich meine Ausbildung bei Bergader machen will.
Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten? Die Ausbildung ist sehr vielseitig. Ich komme in alle Bereich der Firma, denn überall wird mal ein Mechatroniker gebraucht.
Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis? Ich finde es gut, dass für die Azubis viele gemeinsame Veranstaltungen organisiert werden. Hier lernt man die anderen Auszubildenden kennen.
Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung: Die Ausbildung bei Bergader ist super, weil ich viel Neues lerne und vielseitige Tätigkeiten verrichte!

Noch mehr Infos zur Ausbildung bei Bergader gibt es hier!

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion